Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Nach SPD-Aufstand: Merkel will Maaßen-Deal neu verhandeln

Kölner Stadt-Anzeiger-Logo Kölner Stadt-Anzeiger 21.09.2018 ksta
Bundeskanzlerin Angela Merkel © AP Bundeskanzlerin Angela Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich zu Neuverhandlungen über die Zukunft des bisherigen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen bereiterklärt. „Die Bundeskanzlerin findet es richtig und angebracht, die anstehenden Fragen erneut zu bewerten und eine gemeinsame tragfähige Lösung zu finden“, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag mit. 

Das könnte Sie auch interessieren: NRW-SPD will im Fall Maaßen neue Verhandlungen erzwingen

Andrea Nahles © dpa Andrea Nahles

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Kölner Stadt-Anzeiger
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon