Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Staatsbesuch: Erdogan will vor Deutschtürken in Köln oder Berlin sprechen

Kölner Stadt-Anzeiger-Logo Kölner Stadt-Anzeiger 31.08.2018 ksta
Erdogan: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan. © dpa Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan.

Bei seinem Staatsbesuch in Deutschland möchte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan auch vor der deutsch-türkischen Gemeinschaft sprechen. Dafür seien für den 29. September Orte in Köln angefragt, hieß es am Donnerstag aus informierten Kreisen. Man suche aber auch nach geeigneten Veranstaltungsarenen in Berlin.

Treffen mit Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier angedacht

Nach der Aufregung um das Verbot von Wahlkampfauftritten türkischer Politiker in Deutschland seien derartige öffentliche Ansprachen ein heikles Thema, hieß es.

Deshalb werde alternativ ein gemeinsames Treffen Erdogans und des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier mit ausgewählten Vertretern der türkischen Gemeinschaft in Deutschland erwogen.

Erdogan wird seinen Besuch am Freitag, den 28. September, beginnen. Er wird von Steinmeier mit militärischen Ehren begrüßt. Mittags solle ein Arbeitsessen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel folgen, heißt es. Am Nachmittag stünden bisher nicht näher definierte weitere Treffen an, am Abend dann ein Festbankett zu Erdogans Ehren. (dpa)

Mehr auf MSN:

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Kölner Stadt-Anzeiger
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon