Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Thüringer AfD bekommt 100.000-Euro-Spende

RP ONLINE-Logo RP ONLINE 11.02.2020 RP ONLINE
 Björn Höcke, Landesvorsitzender der AfD Thüringen. © Julian Stratenschulte Björn Höcke, Landesvorsitzender der AfD Thüringen.

Berlin . In den vergangenen beiden Jahren erhielt die AfD keine einzelne Großspende von mehr als 50.000 Euro. Jetzt geht gleich die doppelte Summe an den Landesverband in Thüringen – wegen der „aktuellen politischen Ereignisse“.

Die AfD hat 100.000 Euro von einem Berliner Unternehmer erhalten. Die Großspende von Christian Krawinkel wurde am Dienstag auf der Website des Bundestages veröffentlicht. Die „Bild“-Zeitung berichtete unter Berufung auf ein Schreiben des Unternehmers, das Geld solle nach dem Willen des Spenders dem Thüringer Landesverband der AfD zugute kommen. „Aktuelle politische Ereignisse in Thüringen“ hätten ihn zu der Spende bewogen.

Die Spende ging bei der Partei laut Bundestag am vergangenen Freitag ein, zwei Tage nachdem im Erfurter Landtag der FDP-Politiker Thomas Kemmerich - auch mit Stimmen der AfD-Fraktion - zum Ministerpräsidenten gewählt worden war. Kemmerich trat später zurück und ist jetzt nur noch geschäftsführend im Amt. Landes- und Fraktionschef der AfD in Thüringen ist der Gründer des rechtsnationalen „Flügels“, Björn Höcke.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

Ab einer Höhe von 50.000 Euro gilt eine Einzelspende als Großspende, die beim Bundestagspräsidenten gemeldet werden muss. Im Jahr 2019 erhielt die AfD wie schon im Jahr davor keine Einzelspende in dieser Höhe.

| Anzeige
| Anzeige

RP ONLINE

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon