Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Iran setzt offenbar Öltanker "Riah" im Persischen Golf fest

Der Iran hat nach eigenen Angaben einen ausländischen Öltanker im Persischen Golf festgesetzt und die Besatzung festgenommen. Dabei handelt es sich um den Öltanker "Riah", dessen Signal am vergangenen Wochenende plötzlich vor der iranischen Küste verschwunden war. Die Revolutionsgarden hätten den Tanker mit angeblich einer Million Liter geschmuggeltem Öl am Sonntag in der Nähe der Straße von Hormus, südlich der iranischen Insel Lark, gestoppt. USA fordern die Freilassung der Besatzung Unterdessen haben die USA den Iran aufgefordert, das Schiff und seine Besatzung unverzüglich wieder freizugeben. Das US-Außenministerium appellierte an Teheran, an der Straße von Hormus zukünftig keine Schiffe mehr zu belästigen. Wem der Öltanker gehört, ist unklar. Die "Riah" fährt unter der Flagge Panamas.
image beaconimage beaconimage beacon