Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Jahrestag des türkischen Putschversuchs - ein Ex-Richter erzählt

Ramazan Faruk Güzel war ein türkischer Richter, ehe er 2015 wegen zweier seiner Freisprüche gefeuert wurde. Der eine betraf die niederländische Journalistin Frederike Geerdink, die der terroristischen Propaganda angeklagt war, der andere den kurdischen Anwalt Tahir Elci. Elci wurde zweieinhalb Monate nach seinem Freispruch während einer Pressekonferenz von der Polizei erschossen. Elci habe Menschenrechtsverletzungen gegen Kurden vor Gericht gebracht, so der entlassene Richter Güzel. Dabei sei die Türkei häufig verurteilt worden. Die Fälle hätten Brandstiftung, Entführungen, das Verschwinden von Bürgern und die Beschädigung von Denkmälern betroffen. Am 15. Juli 2016 fand dann der Putschversuch statt. Die Regierung von Staatschef Erdogan feuerte seitdem rund 150.000 Richter, Lehrer, Polizisten und andere Staatsdiener. Viele von ihnen verließen das Land. Güzel sei von regierungsfreundlichen Zeitungen angefeindet worden, erzählt er. Kollegen seien sogar getötet worden. Deshalb hätten er und seine Familie beschlossen, zu fliehen. Diese sei seine letzte Mission für die Türkei gewesen. Jetzt fühle er sich frei.

NÄCHSTES

NÄCHSTES

image beaconimage beaconimage beacon