Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

16.000 Menschen reisen in die Ukraine, um gegen Russland zu kämpfen

Z-LiVE NEWS 03.03.2022 Z-LiVE News
Bild: Yusuf Hasib © Z-LiVE NEWS Bild: Yusuf Hasib

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj verweilt weiter in Kiew und richtet sich in regelmäßigen Ansprachen an sein Volk. So auch am achten Tag des großflächigen russischen Angriffes, angeordnet von Wladimir Putin. 

Selenskyj stellt an diesem Donnerstag aber auch Forderungen an Russland. „Ihr werdet uns alles ersetzen, was ihr der Ukraine angetan habt. In vollem Umfang“, so Selenskyj in einer Videobotschaft. „Lernt die Wörter Reparationen und Kontributionen.“ Man plane jedes Haus, jede Straße in Kiew wieder aufzubauen. 

Dankbar zeigt sich der ukrainische Präsident auch angesichts der internationalen Legion, bestehend aus 16.000 Menschen aus aller Welt, die aufgebaut wird. „Sie kommen, um die Freiheit, das Leben zu verteidigen. Für uns, für uns alle“, so weiter. Um die Einreise der freiwilligen Kämpfer zu erleichtern, verspricht Selemskyj einen visafreien Grenzübertritt. 

Aktuelle Entwicklungen im Russland-Konflikt: 

Der Beitrag 16.000 Menschen reisen in die Ukraine, um gegen Russland zu kämpfen erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon