Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Außenminister verzweifelt: „Ukrainisches Volk wird für das Zögern der NATO bezahlen“

Z-LiVE NEWS 06.03.2022 Z-LiVE News
Quelle: NATO © NATO Quelle: NATO

In Folge der heftigen Luftangriffe der russischen Truppen, erbat die ukrainische Regierung beim Westen, eine Flugverbotszone über der Ukraine zu errichten. Die NATO erteilte dem eine Absage. 

Der ukrainische Außenminister Kuleba kritisiert diese Entscheidung scharf. „Ich denke, es ist ein Zeichen von Schwäche. Es ist das ukrainische Volk, das den Preis für die zögerliche Haltung der NATO zahlen wird.“ Dem entgegen steht der US-amerikanische Außenminister Blinken, der seinem Amtskollegen und Ukraine Mut zusprechen will. „Die Ukraine wird sich durchsetzen“, so Blinken. 

In Russland fordert man indes, dass der Westen seine Waffenlieferungen beenden soll. Insbesondere Luftwehrraketen sind dem Kreml ein Dorn im Auge. Offiziell befürchtet man in Moskau, dass die Waffen in Hände von Terroristen gelangen können, so die Nachrichtenagentur RIA. 

Weitere Nachrichten des Tages:

Der Beitrag Außenminister verzweifelt: „Ukrainisches Volk wird für das Zögern der NATO bezahlen“ erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon