Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Interview in chinesischen Staatsmedien wirft Fragen auf: Wendet sich Peking gegen Putin?

Z-LiVE NEWS 01.05.2022 Z-LiVE News
Bild: kremlin.ru, CC BY 4.0, via Wikimedia Commons © Z-LiVE NEWS Bild: kremlin.ru, CC BY 4.0, via Wikimedia Commons

Die USA würden „Öl ins Feuer“ gießen, hört man im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine immer wieder aus Peking. Eine klare Verurteilung des russischen Angriffskrieges und der zahllosen Kriegsverbrechen? Fehlanzeige. 

Bislang haben die chinesischen Staatsmedien zu großen Teilen das Narrativ des russischen Präsidenten Wladimir Putin übernommen. Umso überraschender ist nun ein Interview der chinesischen Staatsmedien mit dem ukrainischen Außenminister Dmytro Kuleba. 

Kuleba kritisiert darin Russland scharf und bittet um Sicherheitsgarantien: „Die Ukraine prüft derzeit die Möglichkeit, Sicherheitsgarantien von ständigen Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates, einschließlich China, und anderen Großmächten zu erhalten“, so Kuleba gegenüber der Nachrichtenagentur Xinhua. Es sei ein Zeichen des „Respekts und Vertrauens“ in die Volksrepublik China.

China verpflichtete sich bereits 2013 der Ukraine beizustehen, sollte sie mit Atomwaffen bedroht oder angegriffen werden. 

Weitere Entwicklungen im Ukraine-Konflikt: 

Der Beitrag Interview in chinesischen Staatsmedien wirft Fragen auf: Wendet sich Peking gegen Putin? erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon