Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Kiesewetter sieht nur eine Lösung: „Es gibt mit Putin nichts zu verhandeln“

Z-LiVE NEWS 20.03.2022 Z-LiVE News
Bild: Tobias Koch © 2020 tokography/Tobias Koch (www.tobiaskoch.net) Bild: Tobias Koch

Fast einen Monat dauern die großflächigen Angriffe des russischen Präsidenten Wladimir Putin auf die Ukraine bereits an. Die Diplomatie? Scheint versagt zu haben. Bei Verhandlungen zwischen der Ukraine und Russland konnte man sich bislang nicht auf nennenswerte Punkte einigen. 

Der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter sieht darin keine Chancen für einen langanhaltenden Frieden. „Es gibt mit Putin nichts zu verhandeln. Putin will, dass die Ukraine zerfällt“, so Kiesewetter gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. „Der einzige Ausweg ist, wir müssen erreichen, dass sich Russland aus der Ukraine zurückzieht. Es wird keine Lösung durch Verhandlungen geben, Neutralität oder ein ähnliches Verhandlungsergebnis würde kaum einen dauerhaften Frieden bedeuten. Das gibt es mit Putin nicht mehr.“

Weitere Entwicklungen im Russland-Konflikt: 

Der Beitrag Kiesewetter sieht nur eine Lösung: „Es gibt mit Putin nichts zu verhandeln“ erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon