Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Menschenrechtler mit Vorwürfen: Russland zwingt Zivilisten zur Umsiedlung

Z-LiVE NEWS 01.09.2022 Z-LiVE News
Bild: Kremlin.ru, Vladimir Putin at the site Donguzskij (2015-09-19), CC BY 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert) © Bereitgestellt von Z-LiVE NEWS Bild: Kremlin.ru, Vladimir Putin at the site Donguzskij (2015-09-19), CC BY 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert)

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch wirft Russland eine zwangsweise Übersiedlung von ukrainischen Bürgern vor.

+++ Mission abgebrochen? Atomenergiebehörde auf dem Weg zum Atomkraftwerk aufgehalten +++

Demnach seien Bewohner aus Mariupol oder Charkiw dazu genötigt worden, sich nach Russland oder in die russisch kontrollierte Region Donezk zu begeben. Human Rights Watch betonte, Zwangsumsiedlungen seien ein Kriegsverbrechen und würden ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit darstellen.

Hintergrund des Berichts der Menschenrechtsorganisation waren Interviews mit 54 Personen, darunter unter anderem Betroffene der Zwangsumsiedlung.

Mehr Nachrichten: 

Bild: Kremlin.ru, Vladimir Putin at the site Donguzskij (2015-09-19), CC BY 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert)

Der Beitrag Menschenrechtler mit Vorwürfen: Russland zwingt Zivilisten zur Umsiedlung erschien zuerst auf ZLIVE-NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon