Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Nach schwerer Niederlage: Russland will Verhandlungen mit der Ukraine

Z-LiVE NEWS 12.09.2022 Z-LiVE News
Bild: Kremlin.ru, Vladimir Putin (2022-09-01), CC BY 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert) © Bereitgestellt von Z-LiVE NEWS Bild: Kremlin.ru, Vladimir Putin (2022-09-01), CC BY 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert)

Nach der schweren Niederlage der russischen Truppen in der Ukraine will die russische Führung zurück an den Verhandlungstisch.

„Russland lehnt Verhandlungen mit der Ukraine nicht ab, doch je länger der Prozess hinausgezögert wird, desto schwerer wird es, sich zu einigen“, betonte Außenminister Sergej Lawrow im russischen Staatsfernsehen. Die Friedensverhandlungen mit der Ukraine sind seit Monaten ausgesetzt.

+++ Historiker sicher: Russland wird den Krieg bald auf andere Länder ausweiten +++

Allerdings muss Kiew für den Frieden im eigenen Land harte Bedingungen erfüllen: Die Ukraine soll auf einen NATO-Beitritt verzichten und hohen Gebietsverlusten zustimmen. Darunter fallen unter anderem die Regionen Donezk und Luhansk. Außerdem fordert der Kreml eine „Entmilitarisierung“ und einer „Entnazifizierung“ der Ukraine.

Mehr Nachrichten: 

Bild: Kremlin.ru, Vladimir Putin (2022-09-01), CC BY 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert)

Der Beitrag Nach schwerer Niederlage: Russland will Verhandlungen mit der Ukraine erschien zuerst auf ZLIVE-NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon