Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Putin gibt dem Westen Schuld am Ukraine-Krieg: „Westen wollte nicht auf Russland hören – sie hatten andere Pläne“

Z-LiVE NEWS 09.05.2022 Z-LiVE News
Bild: Kremlin.ru, CC BY 4.0 © Z-LiVE NEWS Bild: Kremlin.ru, CC BY 4.0

Anlässlich des „Tag des Sieges“ hat Kremlchef Wladimir Putin eine Rede bei der Militärparade in Moskau gehalten. Dort bezichtigt er den Westen, Schuld am Ukraine-Krieg zu tragen.

Der russische Präsident erklärt, dass ein Krieg in der Ukraine notwendig gewesen sei, weil sich der Westen „auf die Invasion unseres Landes, einschließlich der Krim, vorbereitet“ haben soll. Die NATO hat absichtlich Bedrohungen an den Grenzen von Russland aufgebaut, sagte Putin. „Der Westen wollte nicht auf Russland hören – sie hatten andere Pläne.“ Der militärische Sondereinsatz, – wie Russland den Einmarsch in die Ukraine bezeichnet, – sei also eine notwendige und rechtzeitige Maßnahme gewesen, erklärt der russische Präsident.

Weitere Entwicklungen im Ukraine-Konflikt:

Der Beitrag Putin gibt dem Westen Schuld am Ukraine-Krieg: „Westen wollte nicht auf Russland hören – sie hatten andere Pläne“ erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon