Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Reise nach Kiew: Baerbock besucht Ort der Kriegsverbrechen

Z-LiVE NEWS 10.05.2022 Z-LiVE News
Bildquelle: gruene.de © Z-LiVE NEWS Bildquelle: gruene.de

Außenministerin Baerbock ist in die Ukraine gereist, um dort zunächst die Stadt Butscha im Großraum Kiew zu besuchen.

Die Ministerin will sich selbst ein Bild von dem Ort machen, an dem es während der kurzen russischen Besatzung zu Verbrechen an der Zivilbevölkerung gekommen ist. Zahlreiche ukrainische Bewohner wurden in Butscha gefoltert und getötet. Begleitet wird Baerbock von der ukrainischen Generalstaatsanwältin Iryna Wenediktowa. Die Außenministerin ist das erste Kabinettsmitglied, das seit dem 24. Februar 2022 – dem Beginn der russischen Invasion – in die ukrainische Hauptstadt gereist ist.

Weitere Entwicklungen im Ukraine-Konflikt:

Der Beitrag Reise nach Kiew: Baerbock besucht Ort der Kriegsverbrechen erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon