Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Russland über den Westen: „Es sind Feindstaaten. Weil das, was sie tun, Krieg ist“

Z-LiVE NEWS 17.05.2022 Z-LiVE News
Bild: Kremlin.ru, CC BY 4.0 © Z-LiVE NEWS Bild: Kremlin.ru, CC BY 4.0

Der Kreml beschuldigt den Westen, einen diplomatischen, wirtschaftlichen und politischen Krieg gegen Russland zu führen.

Der russische Präsident Wladimir Putin hatte die westlichen Sanktionen zuvor bereits als wirtschaftlichen „Blitzkrieg“ betitelt. Jetzt äußerte sich Kremlsprecher Dmitri Peskow bei einem Auftritt auf einer Bildungskonferenz in Moskau zu der Haltung des Westens. „Es sind Feindstaaten. Weil das, was sie tun, Krieg ist“, erklärt er. „Faktisch erleben wir jetzt einen perfekten Sturm und den Moment der Wahrheit.“ Als „perfekter Sturm“ wird eine maximale Katastrophe bezeichnet, bei der alle negativen Aspekte zusammenkommen. Peskow sagt, dass der Westen einen diplomatischen, wirtschaftlichen und politischen Krieg gegen Russland führt. „Aber jeder Krieg endet mit einem Frieden. Und dieser Frieden wird so gestaltet sein, dass unsere Stimme zu hören ist, wo wir bequem und sicher sind und fest auf unseren Beinen stehen.“, so der Kremlsprecher.

Weitere Entwicklungen im Ukraine-Konflikt:

Der Beitrag Russland über den Westen: „Es sind Feindstaaten. Weil das, was sie tun, Krieg ist“ erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon