Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Russland am Ende? „Sie hat gedroht, die NATO zu zerlegen, ist aber schon an zwei Dörfern gescheitert“

Z-LiVE NEWS 14.05.2022 Z-LiVE News
Bild: Kremlin.ru, CC BY 4.0 © Z-LiVE NEWS Bild: Kremlin.ru, CC BY 4.0

Der ukrainische Präsidentenberater Olexij Arestowytsch ist der Auffassung, dass Russlands Truppen und Wirtschaft auf wackeligen Füßen stehen.

Arestowytsch ist davon überzeugt, dass die Siegessicherheit des russischen Präsidenten immer mehr ins Wanken gerät. Das Bild der „unbesiegbaren zweitgrößten Armee der Welt“ habe sich bereits „als Fake“ herausgestellt, erklärte Arestowytsch laut der Nachrichtenagentur Unian. Die Handlungen in der Ukraine soll die reale Kampffähigkeit der russischen Armee bewiesen haben. „Sie hat gedroht, die NATO zu zerlegen, ist aber schon an zwei Dörfern in der Region Sumy (in der Nordostukraine) gescheitert.“, sagte Arestowytsch.

Außerdem sagte der Berater des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj einen bevorstehenden Wirtschaftszusammenbruch Russlands für den Sommer voraus. „Jeder Versuch zu Verhandlungen mit dem Westen wird scheitern“, erklärte er. Arestowytsch geht davon aus, dass sich dies spätestens im Juli oder August bei einer möglichen Mobilmachung bemerkbar machen wird. Es sei sehr fraglich, ob die russische Wirtschaft dem standhalten kann.

Weitere Entwicklungen im Ukraine-Konflikt:

Der Beitrag Russland am Ende? „Sie hat gedroht, die NATO zu zerlegen, ist aber schon an zwei Dörfern gescheitert“ erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon