Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Russland setzt gefährliche Hyperschallraketen gegen die Ukraine ein

Z-LiVE NEWS 19.03.2022 Z-LiVE News
Bild: Pixabay © Z-LiVE NEWS Bild: Pixabay

Laut russischen Regierungsangaben hat das russische Militär Hyperschallraketen für Angriffe im Westen der Ukraine eingesetzt.

Das Raketensystem Kinschal soll am Freitag dafür gesorgt haben, dass ein unterirdisches Waffenlager im Westen der Ukraine zerstört wurde. Das Verteidigungsministerium in Moskau erklärte, dass sich das Lager mit Raketen und Munition im Dorf Deljatyn befunden hat. Die Informationen wurden von ukrainischer Seite noch nicht bestätigt.

Schon im vergangenen Dezember testete Russland mehrere ZirkonHyperschallraketen gleichzeitig. Die Raketen können mehr als die fünffache Schallgeschwindigkeit erreichen und sind im Flug manövrierfähig. Diese Eigenschaften führen dazu, dass die Hyperschallraketen für eine herkömmliche Luftabwehr schwer zu erfassen und abzufangen ist.

Weitere Entwicklungen im Russland-Konflikt:

Der Beitrag Russland setzt gefährliche Hyperschallraketen gegen die Ukraine ein erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon