Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Russlands Kampfkraft bald am Ende? Gescheiterter Vorstoß in der Nordostukraine

Z-LiVE NEWS 30.04.2022 Z-LiVE News
Bild: Specna Arms © Z-LiVE NEWS Bild: Specna Arms

Russland ist nach den gescheiterten Vorstößen in der Nordostukraine gezwungen, die russischen Truppen neu zu formatieren und aufzustellen.

Nach Einschätzung des britischen Verteidigungsministeriums will Russland durch geografische Konzentration, Verkürzung der Nachschubwege und einfachere Befehlsstrukturen die bisherige Niederlage in der Nordostukraine ausgleichen. Viele der Soldaten sollen geschwächt und dezimiert sein – nicht nur militärisch, sonder auch moralisch. Des Weiteren soll der Mangel an Luftunterstützung dazu geführt haben, dass Russlands Kampfkraft nicht vollständig zum Einsatz kommt.

Weitere Entwicklungen im Ukraine-Konflikt:

Der Beitrag Russlands Kampfkraft bald am Ende? Gescheiterter Vorstoß in der Nordostukraine erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon