Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Simonyan: „Heute Referendum, übermorgen Angriff auf die NATO“

Z-LiVE NEWS 22.09.2022 Z-LiVE News
Bild: Kremlin.ru, Vladimir Putin (2022-09-21), CC BY 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert) © Bereitgestellt von Z-LiVE NEWS Bild: Kremlin.ru, Vladimir Putin (2022-09-21), CC BY 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert)

Nachdem Russland in der Ukraine nicht die gewünschten Fortschritte erzielt, hat Präsident Wladimir Putin eine Teilmobilmachung angekündigt. Darüber hinaus sollen Referenden in den von Russland besetzten Gebieten abgehalten werden.

+ + + UN-Generalversammlung: Selenskij fordert Bestrafung Russlands + + +

Nach Einschätzung der Chefredakteurin von RT, Margarita Simonyan, gehe Russland nun „aufs Ganze“. Wenn Russland die östlichen Gebiete in der Ukraine als eigenes Staatsgebet anerkenne, könnte man in Moskau einfacher militärische Schläge auf die NATO verüben. „Ein sofortiges Krim-Szenario wäre ein All-in“, so Simonyan über Facebook. Und weiter: „Heute ein Referendum, morgen Anerkennung als Teil Russlands, übermorgen Angriffe auf das Gebiet zwischen Ukraine und NATO. Wenn ich es richtig verstanden habe, werden die Referenden nicht nur dort abgehalten.“

Mehr Nachrichten: 

Bild: Kremlin.ru, Vladimir Putin (2022-09-21), CC BY 4.0, via Wikimedia Commons (Bildgröße geändert)

Der Beitrag Simonyan: „Heute Referendum, übermorgen Angriff auf die NATO“ erschien zuerst auf ZLIVE-NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon