Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Spendenplattform sammelt Geld, um Putin auf den Jupiter zu schießen

Z-LiVE NEWS 17.03.2022 Z-LiVE News
Bild: Mykhailo Fedorov (Twitter) © Z-LiVE NEWS Bild: Mykhailo Fedorov (Twitter)

Für den US-amerikanischen Präsidenten Joe Biden ist der russische Amtskollege Wladimir Putin seit Mittwoch offiziell ein „Kriegsverbrecher“. Eine Spendenplattform sammelt nun Geld, um Putin auf den Jupiter zu schicken. 

Eine Rakete für Wladimir Putin bauen? Dafür wirbt zumindest der ukrainische Digitalminister Mykhailo Fedorov. „Alle wollen, dass Putin stirbt. Bis das geschieht, geben wir den Ukrainern und der ganzen Welt eine einzigartige Gelegenheit: Putin zum Jupiter zu schicken. Spenden Sie 2.99$ für eine Rakete.“

Was schwachsinnig klingt, entpuppt sich schnell als lustig gemeinte Aktion mit ernstem Hintergrund. Denn Fedorov fährt fort: „Alle Gelder werden für den Wiederaufbau der zerstörten Infrastruktur verwendet!“

Rund 1.9 Millionen Euro soll die Aktion schon eingebracht haben. Über diesen Link kann jeder spenden, der will.

Weitere Entwicklungen im Russland-Konflikt:

Der Beitrag Spendenplattform sammelt Geld, um Putin auf den Jupiter zu schießen erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon