Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Ukrainischer Bürgermeister kritisiert westliche Hilfe im Krieg gegen Russland: „Nicht eine internationale Organisation war vorbereitet“

Z-LiVE NEWS 19.03.2022 Z-LiVE News
Bildquelle: Pixabay © Z-LiVE NEWS Bildquelle: Pixabay

Der Bürgermeister der westukrainischen Stadt Lwiw (Lemberg), Andrij Sadowyj, wirft den internationalen Hilfsorganisationen mangelnde Vorbereitung auf den russischen Angriffskrieg vor.

Lwiw ist ein Sammelpunkt für Geflüchtete, Diplomaten und Korrespondenten geworden. Mittlerweile sollen rund 200.000 Menschen in der Stadt untergekommen sein. Gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“ kritisiert der Bürgermeister die unvorbereitete Handhabung der Krise seitens der westlichen Hilfsorganisationen: „Nicht eine internationale Organisation war vorbereitet, obwohl seit einem halben Jahr alle von einem möglichen russischen Angriff geredet haben“, erklärt Sadowyj. „Wahrscheinlich, weil die westlichen Analysedienste gesagt haben, dass der Krieg nur zwei Tage dauern und die Ukraine ohne Gegenwehr von den Russen besetzt werde.“ Momentan am dringendsten benötigt wird finanzielle Unterstützung, um für die Versorgung mit Lebensmitteln, Medikamenten, Containerhäusern, mobilen Duschen und Toiletten garantieren zu können.

Weitere Entwicklungen im Russland-Konflikt:

Der Beitrag Ukrainischer Bürgermeister kritisiert westliche Hilfe im Krieg gegen Russland: „Nicht eine internationale Organisation war vorbereitet“ erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon