Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Ungarn steht weiterhin hinter Putin: Nein zu Gas-Sanktionen

Z-LiVE NEWS 19.04.2022 Z-LiVE News
Bild: Martin Adams © Z-LiVE NEWS Bild: Martin Adams

Ungarn bleibt weiterhin standhaft in seiner ablehnenden Haltung gegenüber möglichen Sanktionen in Bezug auf die russische Gas- und Ölindustrie.

Ungarns rechtskonservativer Regierungschef Viktor Orbán gilt als engster Vertrauter des russischen Präsidenten Wladimir Putin in der EU und betonte schon mehrfach, dass für ihn ein Öl- und Gasembargo nicht infrage kommt. Der ungarische Außenminister Peter Szijjarto erklärte auf einer Pressekonferenz, die auf der Facebook-Seite des Ministers veröffentlicht wurde, dass Russland ohne Unterbrechung Gas nach Ungarn liefere. Zuletzt ging Ungarn auch der russischen Forderung nach und bezahlt nun in Rubel.

Weitere Entwicklungen im Ukraine-Konflikt:

Der Beitrag Ungarn steht weiterhin hinter Putin: Nein zu Gas-Sanktionen erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon