Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Weil Verluste zu hoch sind: Putin muss ranghohe Offiziere im Kampf einsetzen

Z-LiVE NEWS-Logo Z-LiVE NEWS 08.05.2022 Z-LiVE News
Bildquelle: Kreml © RIA NOVOSTI Bildquelle: Kreml

Das britische Verteidigungsministerium hat ein neues Update zum Verlauf des Krieges in der Ukraine via Twitter veröffentlicht. Darin wird berichtet, dass die russischen Truppen so große Verluste hinnehmen mussten, dass inzwischen sogar schon ranghohe Kommandanten im Kampf eingesetzt werden. 

Es gäbe nach aktuellem Kenntnisstand aber keine Anzeichen dafür, dass der Einsatz dieser ranghohen Offiziere eine Verbesserung des Einsatzkonzeptes mit sich bringen würde. Noch immer, so das britische Verteidigungsministerium, würden Planungsfehler den Fortschritt der russischen Truppen untergraben. 

Der Einsatz von ranghohen Offizieren bedeutet in dieser Personengruppe überproportional große Verluste. Sie müssten dann von weniger erfahrenen Personen ersetzt werden, was zu neuen Problemen führen würde. 

Weitere Entwicklungen im Ukraine-Konflikt: 

Der Beitrag Weil Verluste zu hoch sind: Putin muss ranghohe Offiziere im Kampf einsetzen  erschien zuerst auf Z-LiVE NEWS.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Z-LiVE NEWS

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon