Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

iPhone X Plus und Co: Apple plant angeblich Dual-SIM-Versionen

netzwelt-Logo netzwelt 02.07.2018 Jan Kluczniok

Um das iPhone mit zwei SIM-Karten zu nutzen, benötigt ihr aktuell einen Adapter. Offiziell bietet Apple seine Smartphones nicht in einer Dual-SIM-Variante an. Dies soll sich Gerüchten zufolge im Herbst ändern. Apples Dual-SIM-Handys werden aber weiterhin nur einen SIM-Slot besitzen.

Das iPhone ist nicht nur bei Privatanwendern beliebt auch viele Unternehmen statten ihre Führungskräfte mit dem Smartphone des Herstellers aus Cupertino aus. Für den Durchbruch im Businessbereich fehlt dem iPhone aber bislang ein entscheidendes Feature: Das Apple-Smartphone lässt sich nicht mit zwei SIM-Karten nutzen. Apple bietet nämlich keine Dual-SIM-Variante seines Handys an.

Nutzer müssen somit entweder zwei Handys mit sich herumtragen oder berufliche und private Kommunikation über eine SIM-Karte abwickeln, was Unternehmen wiederum nicht gerne sehen. Zwar gibt es von Drittanbietern sogenannte Dual-SIM-Adapter für das iPhone. Diese ermöglichen aber keinen gleichzeitigen Betrieb zweier SIM-Karten, stattdessen müsst ihr ständig zwischen den SIMs manuell wechseln.

Apple-SIM ersetzt zweiten SIM-Slot

Offenbar setzt bei Apple nun aber ein Umdenken ein. Wie das US-Online-Magazin PhoneArena unter Berufung auf das chinesische Magazin 21st Century Business Herald berichtet, sollen zwei der drei für September geplanten iPhone-Modelle auch in einer Dual-SIM-Variante angeboten werden. Allerdings wird es das iPhone X Plus und Co. nur in China mit zwei SIM-Slots zu kaufen geben. In Europa und Nordamerika setzt Apple dagegen auf eine andere Dual-SIM-Lösung.

Neben der eingelegten SIM-Karte können Nutzer die virtuelle Apple SIM als zweite SIM-Karte nutzen. Die Apple SIM wird hierzulande bereits seit 2015 von Apple angeboten - allerdings nur für diverse iPad-Modelle. Die virtuelle SIM-Karte ermöglicht aktuell das schnelle Buchen von Datentarifen bei weltweit über 180 Partnern. Ob über die Apple SIM zukünftig auch vollwertige Mobilfunktarife angeboten werden, bleibt abzuwarten. Mobilfunkanbieter stehen dem Konzept der virtuellen SIM-Karte seit jeher kritisch gegenüber und sperren sich gegen deren Einführung.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von netzwelt

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon