Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

UFC: UFC: Schwarzer Tag für deutsche Kämpfer

SPOX-Logo SPOX 26.07.2020 SPOX

Das letzte Event auf Fight Island in Abu Dhabi endete für die deutschen Teilnehmer schlecht. Sowohl Peter Sobotta als auch Niklas Stolze verloren ihre Kämpfe. Im Hauptkampf siegte Ex-Champion Robert Whittaker gegen Darren Till.

Peter Sobotta hat der Niederlage seine Karriere beendet. © Bereitgestellt von SPOX Peter Sobotta hat der Niederlage seine Karriere beendet.

Gegen den Brasilianer Oliveira schaffte es Sobotta nicht in Schlagdistanz zu gelangen und so Treffer zu setzen. Oliveira verwaltete den Kampf aus der Distanz heraus, setzte aber immer wieder gefährliche Angriffe. Bereits früh im Kampf brach er Sobotta den rechten Arm. Am Ende musste sich das deutsche Aushängeschild nach drei Runden geschlagen geben. Alle Punktrichter werteten den Kampf für Oliveira.

Mehr bei SPOX

Sobotta kehrte für diesen Kampf nach einer zweijährigen Pause ins Octagon zurück. Im Anschluss an seine Niederlage kündigte der 33-Jährige sein Karriereende an. "Ich muss erkennen, dass mein Weg als aktiver MMA-Kämpfer nach 17 Jahren zu Ende geht. Das habe ich heute im Ring gespürt", schrieb Sobotta auf Instagram.

UFC: Niklas Stolze verliert Debüt

Auch für den zweiten deutschen Teilnehmer des Abends endete der Kampf nicht wie gewünscht. Niklas Stolze unterlag bei seinem UFC-Debüt Ramazan Emeev ebenfalls nach Punkten. In der ersten Runde setzte Stolze noch viele Treffer. In den anderen zwei Runden blieb der 27-Jährige, auch einer kurzen Vorbereitungszeit geschuldet, sehr passiv und konnte nicht mehr dagegen halten.

"Was soll ich schreiben? Ich habe es riskiert mit zweieinhalb Wochen Vorbereitung und bin leider nicht als Sieger hervor gegangen. Ich habe gezeigt, dass in mir ein Kämpfer-Herz steckt und ich gehöre genau dort hin - auf die große Bühne der UFC", erklärte der ehemalige Boxer auf Instagram.

UFC: Robert Whittaker gewinnt gegen Darren Till

Im Hauptkampf des Abends besiegte Robert Whittaker (Australien) Publikumsliebling Darren Till (England). Der frühere Titelträger, der seinen Gürtel an Israel Adesanya verloren hatte, lag allerdings schon in der ersten Runde am Boden. Für den Niederschlag revanchierte er sich in der zweiten Runde mit einem eigenen Knockdown. Whittaker setzte am Ende 50 Treffer mehr als Till und gewann daher das Duell nach Punkten.

Die Fight Night war das letzte von vier Events auf Fight Island in Abu Dhabi. Am kommenden Sonntag (ab 2 Uhr LIVE auf DAZN) geht es mit einer Fight Night in Las Vegas weiter, sofern es die Corona-Regeln in Nevada zulassen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von SPOX

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon