Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Bayern Münchens Thomas Müller nach Kung-Fu-Tritt gegen Nicolas Tagliafico für zwei Spiele in der Champions League gesperrt

Goal.com-Logo Goal.com 11.01.2019 Goal
Thomas Müller vs Nicolas Tagliafico 12/12/18 © Pro Shots Thomas Müller vs Nicolas Tagliafico 12/12/18

Angreifer Thomas Müller ist nach dem unglücklichen Tritt in Kopfhöhe gegen Nicolas Tagliafico beim 3:3 seines FC Bayern in der Champions League bei Ajax Amsterdam von der UEFA für zwei Partien gesperrt worden. Dies teilte der Verband am Freitag mit.

Der Stürmer verpasst damit die beiden Achtelfinalspiele der Roten gegen den englischen Tabellenführer FC Liverpool im Februar.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Drogenmissbrauch im Fußball: Die Premier League hat ihren Kokain-Skandal

Stange als Nationaltrainer Syriens entlassen

Thomas Müller nach Foul an Tagliafico: "Situation war sehr unglücklich"

THOMAS MÜLLER BAYERN MÜNCHEN © Bereitgestellt von Perform Media Channels Limited THOMAS MÜLLER BAYERN MÜNCHEN

Müller hatte auf eine milde Strafe gehofft. "Ein Spiel gibt es ja mindestens. Ich hoffe, dass sich die Leute das anschauen und erkennen, dass es auf keinen Fall Absicht war. Ich bin ein fairer Spieler”, so der Bayern-Star.

Bei Opfer Tagliafico hatte er sich bereits kurz nach dem Spiel entschuldigt: "Ich habe mich mit meinem Gegenspieler über Social Media ausgetauscht.Für den war es auch okay. Es ist ja Gott sei Dank nichts Schlimmeres passiert.“

Und der Weltmeister von 2014 weiter: "Natürlich war die Situation sehr unglücklich. Im Nachhinein wäre ich lieber weggeblieben. Es war keine Absicht und da können wir nun einen Haken dahinter machen."

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von GOAL.com

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon