Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

"Den Titel geholt und nebenbei noch für eine gute Show gesorgt"

kicker-Logo kicker 04.03.2020 kicker.de

Der SV Werder Bremen ist erneut deutscher Klub-Meister im eFootball. Im großen kicker eSport-Interview sprechen Michael 'MegaBit' Bittner und Erhan 'Dr. Erhano' Kayman über Zusammenhalt, Nervosität, das VBL Grand Final und die internationale Konkurrenz.

Nach der Titelverteidigung in der VBL Club Championship herrschte Jubel bei 'Dr. Erhano' (l.) und 'MegaBit' (r.). © DFL Nach der Titelverteidigung in der VBL Club Championship herrschte Jubel bei 'Dr. Erhano' (l.) und 'MegaBit' (r.).

Zwei aus zwei welcher Qualität ist die Titelverteidigung in der Virtual Bundesliga Club Championship in erster Linie zu verdanken?

Michael 'MegaBit' Bittner: Wie schon im letzten Jahr hat es auch in dieser Saison vor allem die Konstanz im 2vs2 gebraucht, um den Titel zu holen. Im Doppel haben sich die Teams in dieser als auch in der vergangenen Saison am schwersten getan, weshalb es vor allem da wichtig ist, möglichst viele Siege zu holen, um die anderen Mannschaften der Liga zu distanzieren. Im Vergleich zu Bochum (zweitstärkstes Doppel der VBL Club Championship; Anm. d. Red.) konnten wir elf Punkte mehr sammeln, das macht schon einen Unterschied. Wenn wir in einzelnen Situationen noch konzentrierter geblieben wären, hätten wir sogar noch mehr Punkte holen können.

Gegen Hertha BSC musstet Ihr noch mal einen kühlen Kopf bewahren, war Anspannung oder Nervosität zu spüren, so kurz vorm Ziel?

'MegaBit': Die Anspannung war schon da, aber eher im positiven Bereich. Es war klar, dass wir fünf Punkte gegen die Hertha brauchen und diese mit einer normalen Leistung auch holen. Nachdem Erhan im ersten Spiel die drei Punkte gesichert hat, war klar, dass wir das am Ende über die Bühne bringen, auch wenn ich es in meinem Spiel noch mal unnötig spannend gemacht habe. Am Ende haben wir aber den Titel geholt und nebenbei noch für eine gute Show gesorgt auch wenn das nicht unbedingt geplant war.

Erhan 'Dr. Erhano' Kayman: Ich denke auch, dass sofort sichtbar war, dass wir mit dem Kopf zu diesem wichtigen Zeitpunkt in der Saison voll da waren. Ich konnte mein Spiel 3:1 gewinnen, MegaBit hat bis kurz vor Schluss 2:0 geführt und im 2vs2 haben wir mit 5:0 gewonnen. Das hat gezeigt, dass unsere explizite Vorbereitung auf das Match genau richtig war und wir mit einer ordentlichen Portion an Selbstvertrauen angereist sind.

Michael, mit mehr als 70 erzielten Toren und 30 Siegen warst Du der dominante Spieler der Saison, warum liegt Dir die VBL Club Championship so sehr?

'MegaBit': Ich würde das nicht am 85er-Modus oder der VBL Club Championship festmachen, ich bin ja auch in FIFA Ultimate Team in Berlin zum deutschen Meister geworden. Wenn Mo (Mohammed 'MoAuba' Harkous, Anm. d. Red.) im Sommer nicht Weltmeister geworden wäre, wäre ich wahrscheinlich als bester deutscher Spieler aus der vergangenen Saison gegangen. Mir fällt die Umstellung von FUT auf den 85er-Modus eigentlich recht leicht, weil es meinem Spielstil sogar etwas entgegenkommt. Auf dieses Jahr bin ich aber besonders stolz, weil FIFA 20 ein sehr defensives Spiel ist, ich eigentlich sehr offensiv spiele und immer möglichst viele Tore schießen möchte.

"Ich wusste, dass ich in ein funktionierendes Team komme, das hat für eine Extra-Motivation gesorgt. " - Erhan 'Dr. Erhano' Kayman

Erhan, Du hast im vergangenen September das große Erbe von Weltmeister 'MoAuba' angetreten, wie schätzt Du Deine persönliche VBL-Saison ein?

'Dr. Erhano': Ich bin zu einem sehr erfolgreichen Verein gewechselt, der erst im vergangenen Jahr in den eSport eingestiegen ist. Dass ich als Nachfolger vom Weltmeister komme, hat für mich aber keine große Rolle gespielt, es hat mich aber angespornt. Ich wusste, dass ich in ein funktionierendes Team komme, das hat für eine Extra-Motivation gesorgt. Es sollte nicht vergessen werden, dass ich seit mittlerweile neun Jahren im eSport aktiv bin und das mit der Motivation manchmal schwierig wird. Werder hat das Feuer aber neu entfacht.

Mit 16 Doppelsiegen wart Ihr das stärkste Duo der Club Championship, hat die Chemie von Anfang an gestimmt?

'MegaBit': Das kann man so sagen. Wir haben uns vor der Saison für ein paar Tage zu einem kleinen Trainingslager getroffen und zusammen Online-Seasons gespielt, sind später dann auf Ultimate Team und Division Rivals umgestiegen. Dabei haben wir schnell gemerkt, dass wir sehr gut miteinander harmonieren und eine ähnliche Vorstellung von Fußball beziehungsweise FIFA haben.

'Dr. Erhano': Wir haben, glaube ich, die ersten 40 Online-Partien zusammen gewonnen, das gibt dir natürlich ordentlich Selbstvertrauen. Entsprechend war klar, dass wir auch gegen Top-Teams in der VBL spielerisch überzeugen können das hat uns oft dabei geholfen, wichtige Punkte zu sichern und vor allem dominant aufzutreten.

Wie schätzt Ihr Durchführung, Organisation und Präsentation der zweiten VBL Club Championship-Saison im Vergleich zur Premierensaison ein?

'Dr. Erhano': Überragend! Vor allem die Live-Streams der Vereine haben sich zur Vorsaison ins Positive entwickelt vor allem von der Professionalität. Dazu kommt, dass die Organisation vonseiten der Veranstalter deutlich besser geworden ist, letztes Jahr hatten Vereine ja teilweise drei oder vier Spieltage weniger und du wusstest eigentlich nicht so recht, wo du jetzt stehst. Dieses Jahr ist alles glatt gelaufen, jeder Spieltag hat ordnungsgemäß stattgefunden und wir hatten Spannung bis zum Schluss.

'MegaBit': Es war sowohl für Fans, Vereine als auch uns Spieler ein Fortschritt in der Organisation. Jeder wusste, wann was ansteht und wie die Vorbereitung darauf aussieht. Das Format der Konferenz bei den Features Matches finde ich von der Grundidee her super, allerdings würde ich mir noch einige Anpassungen wünschen. Wenn ich die Spieltage von der Couch aus verfolgt habe, habe ich meistens nicht so wirklich viel von den einzelnen Spielen mitbekommen, weil bei einer Halbzeitlänge von sechs Minuten viel Spielzeit flöten geht, die der Zuschauer nicht sieht. Da wäre es mir lieber gewesen, wenn auf die ein oder andere Analyse verzichtet wird und das Gameplay im Vordergrund steht. Möglicherweise auch durch zeitversetzte Anstoßzeiten innerhalb der Sendung, sodass das zweite Spiel erst mit der Halbzeitpause des ersten Spiels beginnt.

Würdet Ihr sagen, dass Ihr durch die kurzen Pausen auch etwas aus dem Rhythmus kommt?

'Dr. Erhano': Definitiv! Die Analysen nehmen so ein bisschen die Power aus dem Ganzen, vor allem nach einer extrem geilen Partie. Du willst eher, dass es schnell weitergeht und die nächsten Spiele sofort gespielt oder gezeigt werden.

"Für die Zukunft wäre es aber wünschenswert, wenn DFL und EA sich zusammensetzen und möglicherweise über einen 90er-Modus oder die Integration in den FUT-Modus nachdenken, um das Spiel auch in der VBL wieder dynamischer zu machen. " - Michael 'MegaBit' Bittner

Wo sollte noch nachgebessert werden, wie seht Ihr den 85er-Modus?

'MegaBit': Den 85er-Modus sehe ich nach wie vor kritisch, weil die Spieler sehr unbeweglich sind. Den Modus, dass wir als Werder Bremen auch mit Werder Bremen spielen, finde ich super auch für die Fans. Für die Zukunft wäre es aber wünschenswert, wenn DFL und EA sich zusammensetzen und möglicherweise über einen 90er-Modus oder die Integration in den FUT-Modus nachdenken, um das Spiel auch in der VBL wieder dynamischer zu machen.

Ende März steht noch das VBL Grand Final der Einzelmeisterschaft auf dem Programm. Kommt der stärkste Konkurrent um den deutschen Einzeltitel aus den eigenen Reihen? Wie hoch rechnet Ihr Euch Eure Chancen beim Grand Final aus?

'Dr. Erhano': Ich bin dieses Jahr im Einzel bislang nicht so stark, da muss ich noch einiges an Zeit investieren, um dieses Jahr ganz vorne mitspielen zu können. Wenn ich gegen MegaBit spiele und er gewinnt, dann passt das für mich.

'MegaBit': Dadurch, dass wir auf unterschiedlichen Konsolen unterwegs sind, sehe ich Erhan nicht als direkten Konkurrenten, auch wenn wir im Finale wie letztes Jahr mit Mo natürlich aufeinandertreffen können und sich Werder darüber sicherlich freuen würde, aber das war ja schon besonders. Beim Start in ein Turnier hast du vor allem erst mal deine Konsole im Blick und stellst dir in meinem Fall die Frage, wer dir auf der Xbox auf dem Weg ins Cross-Console-Final am gefährlichsten werden kann.

Werdet Ihr als Doppel auch die kommende VBL-Saison für Werder bestreiten?

'Dr. Erhano': Die aktuelle Saison läuft noch auf Hochtouren, wir haben noch sechs Monate FIFA 20 vor uns. Ich verschwende aktuell keine Gedanken daran, was in der kommenden Saison sein wird.

'MegaBit': Für mich geht es aktuell erst einmal darum, den WM-Platz zu sichern. Ich habe dabei nach wie vor die Möglichkeit, die aktuelle Saison in eine sehr erfolgreiche Richtung zu lenken. Mit dem Gewinn der VBL Club Championship ist für mich ein großes Ziel erreicht, weil in der VBL die Qualität und Konstanz den Unterschied macht.

'Dr. Erhano' (l.) und 'MegaBit' (r.) avancierten im Saisonverlauf zum stärksten Doppel der Club Championship. © v 'Dr. Erhano' (l.) und 'MegaBit' (r.) avancierten im Saisonverlauf zum stärksten Doppel der Club Championship.

Was zeichnet Bremen als Verein für eSportler aus? Warum fühlt ihr euch bei Werder so wohl?

'MegaBit': Werder unterstützt uns auf eine professionelle und familiäre Art und Weise in jeder Hinsicht, wir sind in die Vereinsstrukturen eingebunden und gleichzeitig unabhängig von den sportlichen Erfolgen des Vereins von den Fans und Verantwortlichen akzeptiert. Das ist wichtig, um befreit aufspielen zu können. Das uns entgegenbrachte Vertrauen versuchen wir mit vielen Erfolgen zurückzuzahlen.

'Dr. Erhano': Das kann ich genauso unterschreiben. Wir fühlen uns bestmöglich unterstützt und in den Verein integriert. Die Mitarbeiter fiebern extrem mit und schaffen perfekte Bedingungen für uns.

"Der Wettbewerbsdruck in der VBL ist wichtig für junge Spieler, um sich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zu machen. " - Michael 'MegaBit' Bittner

Wie fördert ein Wettbewerb wie die VBL die unbekannteren, neueren Spieler?

'MegaBit': Die VBL bringt viele Storys mit. Vor ein paar Jahren hatte ich noch nicht viel mit deutschen Meisterschaften am Hut, jetzt habe ich bereits meinen dritten Titel innerhalb der DFL gesammelt. In dieser Saison haben wir mit Fifabio (Fabio 'fifabio97' Sabbagh, Anm. d. Red.) einen Spieler gesehen, der in der letzten Saison bei den Playoffs in der K.o.-Phase knapp gescheitert ist. Die SpVgg Greuther Fürth hat das Potenzial schnell erkannt, ihn verpflichtet und entsprechend gefördert. Er hat das mit seinen Leistungen zurückgezahlt und als vermeintlicher Neuling auf der PlayStation die meisten Punkte in der VBL Club Championship geholt. Aber auch ein Benedikt Bauer hat beim VfL Wolfsburg beispielsweise die Chance bekommen, nachdem er im vergangenen Jahr erste Erfahrungen auf internationalen Turnieren gesammelt hat. Der Wettbewerbsdruck in der VBL ist wichtig für junge Spieler, um sich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zu machen. Je mehr Wettbewerbe von diesem Prestige generiert werden, umso mehr haben auch unbekanntere Spieler die Chance, aus dem Schatten der Großen zu springen.

Wie seht Ihr die Tatsache, dass die VBL-Playoffs in diesem Jahr nicht als Offline-Event ausgetragen werden?

'Dr. Erhano': Ich war eigentlich immer ein großer Fan der Playoffs und dem dazugehörigen Offline-Event, vor allem weil sich junge Spieler auf der großen Bühne präsentieren konnten. Dennoch bieten die Playoffs weiterhin eine gute Möglichkeit, denn die Qualifikation für das Grand Final steht nach wie vor allen Teilnehmern offen. Auch wenn es natürlich schon schwierig ist, sich nur für die Qualifikation wieder auf den 85er-Modus einstellen zu müssen. Wir kennen den Modus aus der Club Championship jetzt sehr gut, aber der normale FIFA-Profi oder ambitionierte Spieler ist in FUT unterwegs.

'MegaBit': Dem schließe ich mich an, allerdings muss auch gesagt werden, dass die Integration der Swiss-Round als Format für die Qualifikation eine super Sache ist. Letztes Jahr hatten wir das Problem, dass die K.-o.-Phase nur aus einem Spiel bestand und dadurch viele gestandene Spieler schon früh ausgeschieden sind. Im neuen Format setzt sich im Normalfall der bessere Spieler durch, auch wenn es keine Garantie gibt.

Abschließende Frage: Wo steht die Virtual Bundesliga im Vergleich zu nationalen Ligen in anderen Ländern wie der ePremier League, eLa Liga oder eDivisie?

'Dr. Erhano': Über die gesamte Saison hinweg macht die VBL schon einen super Job, vor allem weil es bei uns eine richtige Liga ist. Und nicht nur ein Tagesevent wie in anderen großen Ligen in Europa. In der Club Championship musst du über Monate liefern und es gewinnt der konstanteste Spieler beziehungsweise das konstanteste Team.

'MegaBit': Ich finde, dass wir in Deutschland ein Vorreiter sind, weil es einen funktionierenden Team-Wettbewerb gibt. In Kombination mit der Einzelmeisterschaft ist das eine super Grundlage, auf der sich die deutsche Szene in den kommenden Jahren weiterentwickeln und ausbauen kann. Die Professionalisierung ist ein wichtiger Baustein, um die FIFA-Nation Deutschland immer weiter nach vorne zu pushen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon