Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Diese Profis blieben unter ihren Möglichkeiten

90min-Logo 90min 05.04.2020 Markus Grafenschäfer

Rosenborg v Stromsgodset - Norwegian Cup Final © Trond Tandberg/GettyImages Rosenborg v Stromsgodset - Norwegian Cup Final

Im Laufe einer Fußballerkarriere kommt es nicht selten zu dem ein oder anderen Einbruch. Kaum eine Zeit als Profi kommt ohne Leistungsprobleme, Langzeitverletzungen oder auch Skandale aus. Bei manch einem Spieler führen diese Einbrüche zu einem dauerhaften Knick in der Vita. Die folgenden neun Spieler blieben und bleiben aktuell noch unter ihren Möglichkeiten.

Hatem Ben Arfa

Hatem Ben Arfa © Ian Horrocks/GettyImages Hatem Ben Arfa

Was ist eigentlich mit Hatem Ben Arfa passiert? Der Franzose war vor einigen Jahren einer der größten Shootingstars Europas. Im Trikot von Newcastle United zeigte der Offensivspieler häufig seine Klasse auf dem Rasen. Doch aufgrund von mehreren teils schweren Verletzungen kam sein Motor ins Stocken. Nach einigen Vereinswechseln und zumeist ernüchternden Ergebnissen landete der inzwischen 33-Jährige diesen Januar beim spanischen Erstligisten Real Valladolid. Lediglich in der Saison 2015/16 konnte der 15-malige Nationalspieler bei OGC Nizza noch mal seine ganze Klasse zeigen (37 Pflichtspiele, 18 Tore und sieben Vorlagen).

Marko Marin

FBL-EUR-C1-BELGRADE-PRESSER © ANGELOS TZORTZINIS/GettyImages FBL-EUR-C1-BELGRADE-PRESSER

Zu einer echten Weltreise entwickelte sich die Karriere des einstigen deutschen Wunderkindes Marko Marin. Die Odyssee des ehemaligen ​Bremers und ​Gladbachers begann im Sommer 2012 mit seinem Wechsel zum ​FC Chelsea. Dort fand der 16-fache deutsche Nationalspieler allerdings nur selten sein Glück und wurde quer durch Europa verliehen. Inzwischen spielt der 31-Jährige in Saudi-Arabien. Vom einstigen Topspieler ist kaum noch etwas übrig geblieben.

Emre Mor

Emre Mor © TF-Images/GettyImages Emre Mor

Der 'türkische Messi' ist gerade einmal 22 Jahre jung und dennoch Kandidat für diese Liste. In den vergangenen Jahren als Profi konnte Emre Mor meist mehr durch unprofessionelles Auftreten als durch sportliche Klasse auf sich aufmerksam machen. Nach erfolglosen Stationen bei ​Borussia Dortmund, Celta Vigo und Galatasaray Istanbul ist Mor inzwischen an Olympiakos Piräus ausgeliehen. Ob er noch einmal seiner Karriere neuen Schub geben kann, bleibt abzuwarten.

Thomas Vermaelen

Thomas Vermaelen © Soccrates Images/GettyImages Thomas Vermaelen

Die Karrierestationen des Belgiers Thomas Vermaelen können sich sehen lassen: Von Ajax Amsterdam aus ging es zum ​FC Arsenal. Die anschließende Zeit beim ​FC Barcelona wurde von einer Leihe zu AS Rom unterbrochen. Dass Vermaelen dennoch hier auftaucht, hat mit seinem großen Pech zu tun. Der 78-malige Nationalspieler war besonders als Barca-Spieler vom Verletzungspech verfolgt. Bei den Katalanen absolvierte der Abwehrspieler in vier Jahren gerade einmal 53 Pflichtspieleinsätze! Inzwischen kickt der 34-Jährige in Japan bei Vissel Kobe.

Lewis Holtby

Lewis Holtby © Brian Kersey/GettyImages Lewis Holtby

Auch seine Karriere begann vielversprechend. Für satte elf Millionen Euro wechselte Lewis Holtby im Januar 2013 von ​Schalke 04 zu Tottenham Hotspur. Der flinke Offensivspieler konnte dort allerdings nicht vollends überzeugen. Bereits im Sommer 2014 wechselte Holtby wieder zurück nach Deutschland zum ​HSV. Dort schwankte sein Ansehen zwischen Sündenbock und unersetzbaren Leader hin und her. Vergangenen Sommer endete das Kapitel Hamburg für den inzwischen 29-Jährigen. Seit Herbst spielt er wieder in England beim Zweitligisten Blackburn Rovers.

Donis Avdijaj

Donis Avdijaj © TF-Images/GettyImages Donis Avdijaj

Auf dem besten Weg zur Skandalnudel befindet sich Donis Avdijaj. Das einstige Mega-Talent des FC Schalke ist inzwischen beim Schottischen Erstligisten Heart of Midlothian gelandet. Zwischen Schalke und dem vom deutschen Trainer Daniel Stendel trainierten Team liegen bereits satte vier Vereine - und das mit gerade einmal 23 Jahren. Der Deutsch-Kosovare konnte sich bei keiner dieser Stationen so wirklich durchsetzen und fiel bislang vielmehr abseits des Platzes negativ auf.

Nicklas 'Lord' Bendtner

NORWAY-DENMARK-FBL-POLICE © TERJE PEDERSEN/GettyImages NORWAY-DENMARK-FBL-POLICE

Seine Karriere fand mit einer Verurteilung wegen Körperverletzung samt Fußfessel einen traurigen Tiefpunkt. Der 32-jährige Däne galt einst als großes Sturmtalent und stand beim FC Arsenal lange vor einem Durchbruch. Doch dieser blieb im verwehrt, vielmehr sorgte der 'Lord' für negative Schlagzeilen. Nach Leihen nach Sunderland und ​Juventus Turin konnte auch ein Neustart in ​Wolfsburg im Sommer 2014 nicht mehr helfen. Nach einem kurzen Intermezzo beim FC Kopenhagen ist Bendtner seit Jahreswechsel vereinslos.

Javi Martinez

Javi Martinez,Jerome Boateng © Alexandra Beier/GettyImages Javi Martinez,Jerome Boateng

Als damals teuerster Transfer der Ligageschichte sicherte sich der ​FC Bayern München im Sommer 2012 die Dienste von Javi Martinez. Der Spanier galt schon damals als Defensivspezialist und sollte eines der neuen Gesichter der Münchner werden. Tatsächlich spielt der 31-Jährige noch immer für den Rekordmeister, jedoch haben sich alle Parteien sicher einen besseren Verlauf der Geschichte gewünscht. Durch viele teils schwere Verletzungen wurde Martinez immer wieder zurückgeworfen. Der 18-malige Nationalspieler fehlte in siebeneinhalb Jahren München mehrere Dutzend Spiele verletzt. Damit ist der sympathische Spanier einer der wohl am härtesten durch Verletzungen betroffene Spieler Europas.

Mario Götze

Borussia Dortmund v 1. FC Union Berlin - Bundesliga © Jörg Schüler/GettyImages Borussia Dortmund v 1. FC Union Berlin - Bundesliga

Mit seinem Siegtor gegen Argentinien im WM-Finale 2014 schoss sich Mario Götze in die Geschichtsbücher. Der damals 22-Jährige galt als eines der größten deutschen Talente aller Zeiten. Doch inzwischen läuft Götze (leider) nur noch seinem Ruf hinterher. Mehrere Verletzungen, dazu eine schwere Stoffwechselkrankheit und der schwere Konkurrenzkampf sorgten dafür, dass der 27-Jährige sowohl bei Bayern München als auch inzwischen wieder bei Dortmund außen vor ist. Für das einstige Riesentalent eine Entwicklung, die vor einigen Jahren wohl nicht abzusehen war. Inzwischen peilt Götze aber wohl einen Tapetenwechsel im kommenden Sommer an. Zeit genug, um seine sowieso schon beeindruckende Statistik von 331 Pflichtspielen, 81 Toren und 85 Vorlagen aufzupolieren, hat er noch.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

More from 90min

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon