Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Dimitar Berbatov schwärmt von Bundesliga-Legende: "Er war wie ein Gott"

Goal-Logo Goal 07.04.2020 Nizaar Kinsella

Bei Bayer Leverkusen begann die Karriere des Dimitar Berabatov so richtig. Von einem Mitspieler schaute er sich damals besonders viel ab.

© Bereitgestellt von Goal

Der frühere Topstürmer Dimitar Berbatov, der von 2001 bis 2006 für Bayer Leverkusen spielte, hat seine Bewunderung für seinen ehemaligen Mitspieler Ulf Kirsten ausgedrückt.

"In Leverkusen hatten wir so einen Typen: Ulf Kirsten. Er war wie ein Gott in Leverkusen, sogar allgemein im deutschen Fußball", sagte Betfair-Botschafter Berbatov im Gespräch mit Goal und SPOX. Kirsten, der dreimal Torschützenkönig der Bundesliga wurde und von 1990 bis 2003 für Bayer 04 spielte, habe ihn vor allem mit seinen Abschlussqualitäten beeindruckt: "Er war langsamer als ich. Aber im Strafraum brauchte er nur eine Sekunde, um vor den Verteidiger zu kommen. Er traf immer. Oft am kurzen Pfosten und die Hälfte seiner Tore waren Kopfbälle."

Dimitar Berbatov über Ulf Kirsten: "Er wusste, wie man sich clever bewegt"

Von Kirsten, der bei Berbatovs Ankunft bereits in die finale Phase seiner Karriere ging, schaute sich der Bulgare daher viel ab: "Er war sehr klein, aber er wusste, wie man sich clever bewegt. Ich schaute mir das an und überlegte, wie ich es in mein Spiel implementieren könnte. Mein Spiel war komplett anders, aber ich versuchte immer, auch Dinge von anderen aufzunehmen."

Der heute 39-jährige Berbatov, der seine Laufbahn im September 2019 endgültig beendete, erzielte in fünfeinhalb Jahren 91 Pflichtspieltore für Leverkusen und machte sich für Europas Topklubs interessant. 2006 wechselte er zu Tottenham, später war er vier Jahre lang für Manchester United aktiv und spielte unter anderem auch für die AS Monaco und PAOK Saloniki.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Goal

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon