Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

"Es wird noch etwas passieren" - Lewandowski spricht sich für Transferoffensive aus

90min-Logo 90min 22.05.2019 Florian Bajus
FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN MUNICH-FRANKFURT © CHRISTOF STACHE/GettyImages FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN MUNICH-FRANKFURT

Noch hält sich der ​FC Bayern München nach den Transfers von Jann-Fiete Arp, Benjamin Pavard und Lucas Hernández bedeckt, doch zeitnah soll die Transferoffensive in die nächste Phase übergehen. In einer Presserunde am Mittwoch deutete Angreifer Robert Lewandowski weitere Neuzugänge an und sprach sich offen für eine Verpflichtung von Leroy Sané aus. 

Aktuell macht Borussia Dortmund durch die jüngsten Transferaktivitäten auf sich aufmerksam. Die Westfalen gaben bereits die Verpflichtungen von ​Nico Schulz​Thorgan Hazard und ​Julian Br​andt zum frischgebackenen Vizemeister bekannt. ​Bei den Bayern hingegen hat sich die Lage nach dem 80 Millionen Euro teuren Transfer von Hernández beruhigt, jedoch erklärte Präsident Uli Hoeneß, dass das weitere Vorgehen nach dem DFB-Pokalfinale gegen RB Leipzig am kommenden Samstag besprochen werden soll.

Während ​James Rodriguez den Verein aller Voraussicht nach verlassen wird, soll mindestens ein neuer Außenbahnspieler kommen. Durch einen Bericht des kicker rückte dabei zuletzt ​Leroy Sané medial in den Vordergrund: Wie auch die englische Times berichtete, soll Pep Guardiola bereit sein, den 23-Jährigen im Sommer abzugeben. In dieser Saison setzte er immer seltener auf den Flügelspieler, der vor drei Jahren für 50,5 Millionen Euro vom FC Schalke 04 verpflichtet wurde. 

Für diese Themen interessieren sich die MSN-Leser:

Transfer perfekt: Der BVB verpflichtet den nächstes Bundesliga-Star

Nationalmannschaft: Bundestrainer Löw verzichtet auf WM-Helden

Gerücht: Juventus Turin buhlt offenbar um Werder-Star

Einen Transfer von solchem Kaliber würde Lewandowski begrüßen: "Das ist ein großer Spieler mit großer Qualität und Potenzial. Ich habe schon viele Male gesehen, wie gut er ist. Solche Spieler können dich direkt ab dem ersten Spiel nach oben bringen und die Mannschaft verbessern", sagte er angesprochen auf die Gerüchte um Sané (via kicker). 

Generell benötige der Rekordmeister Spieler mit einer hohen Qualität: "Wir brauchen eine Qualität, die Bayern sofort eine Stufe besser macht. Bei Bayern hast du keine Zeit. Du musst schon am ersten Spieltag die Qualität der ganzen Mannschaft nach oben bringen." Auch wenn Hoeneß verkündete, die bei Hernández überschrittene Grenze von 80 Millionen Euro ​nicht noch einmal überschreiten zu wollen, sagte Lewandowski: "Ich weiß, es wird noch etwas passieren. Bayern hat das letzte Wort noch nicht gesprochen."

Dass es im Zuge dessen ausgerechnet Sané an die Isar zieht, scheint aber nicht nur wegen der exorbitant hohen Ablösesumme - laut ​Bild sollen die Forderungen bei 100 Millionen Euro liegen- unrealistisch. So erklärte Pep Guardiola vor dem FA Cup-Finale gegen den FC Watford, den 23-Jährigen nur ungerne ziehen lassen zu wollen (via Sport Bild): "Wir versuchen seit eineinhalb Jahren, den Vertrag von Leroy Sané zu verlängern. Wenn man den Kontrakt verlängern will, heißt das, dass man ihn halten möchte."

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von 90min

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon