Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Fan-Partys vor dem Bayern-Hit: Gladbachs Stars feiern sogar in Köln

EXPRESS-Logo EXPRESS 27.02.2019 Achim Müller
Gladbachs Stars hatten Spaß in Köln. © Fohlen-TV YouTube Gladbachs Stars hatten Spaß in Köln.

Die Fohlen-Fans in der Nordkurve hatten bereits gleich nach der jüngsten Heim-Pleite gegen Wolfsburg zu Tausenden ihren Borussen-Stars per Dauer-Applaus und der Hymne „Elf vom Niederrhein“ Mut für den Liga-Kracher am Samstag gegen Bayern  zugesungen.

Mittelfeld-Motor Jonas Hofmann (26) verrät: „Da hatte ich eine Gänsehaut.“ Das Fan-Doping für die Borussen ging unter der Woche weiter, denn Kramer, Plea, Sommer & Co haben zig Fan-Klubs besucht – und dabei von Kamp-Lintfort über Bonn bis ins Münsterland jede Menge Zuspruch bekommen.

Drei Gladbach-Stars in der Kölner Südstadt

Sogar in der Stadt des Erzrivalen Köln. Dort waren Torhüter Yann Sommer (30), Rekord-Fohlen Alassane Plea (25) und Mittelfeld-Krake Denis Zakaria (22) zu Gast.

Video wiedergeben
Video: Fohlen TV

Die Fanklubs „Südstadt Borussen Cologne“ und die „Stiefel-Borussen“ hatten zur Karnevals-Party geladen. Es wurde geschunkelt und gelacht, die Profis sangen in der Domstadt grinsend bei Gassenhauern wie „Heidewitzka, Herr Kapitän“ mit.

Yann Sommer hat Spaß

Sommer sagt: „Das hat wirklich Spaß gemacht. Auch in Köln gibt es jede Menge Gladbach-Fans. Wir waren bei sympathischen Menschen zu Gast, die fast bei jedem unserer Spiele im Stadion sind, die sogar fast alle Auswärtsspiele mitmachen. Es ist wichtig und auch spannend, sich mit eingefleischten Borussia-Fans auszutauschen, deren Meinung mal zu hören.“

Wasser marsch in Ratingen

Auch in Ratingen bekamen die Kicker  jede Menge Zuspruch. Dort waren Offensiv-Künstler Raffael (33) und Oscar Wendt (33) bei den „Angerland Fohlen“ eingeladen, Treffpunkt war die örtliche Feuerwache.

IMG_3015 © Fohlen-TV YouTube IMG_3015

Und es wurden nicht nur Autogramme geschrieben, sondern auch ordentlich angepackt. Wendt und Raffael streiften Feuerwehr-Ausrüstung über – dann hieß es Wasser Marsch!

Wendt: „Geil, dass mal auszuprobieren. Ich habe großen Respekt vor der Arbeit der Feuerwehr. Wir haben Menschen kennengelernt, die anderen Menschen das Leben retten. Borussias Fans sind etwas ganz Besonderes, sie stehen immer hinter uns.“

Begeisterung in Dormagen

Vor dem Bayern-Schlager rücken Team und Anhang noch enger zusammen. So auch in Dormagen. Dort schauten Weltmeister Christoph Kramer (28) und VfL-Eigengewächs Tony Jantschke (28) bei den „Freunden Borussias“ vorbei.

Kramer: „Tolles Wetter, dazu haben wir eine schöne Kutschfahrt unternommen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt bei diesem Treffen.“ Tony: „Die Begeisterung bei unseren Fans ist riesig. Mit diesen Treffen können wir den Fans auch etwas zurückgeben. Wir spüren eine breite Unterstützung für die ganze Mannschaft. Wir waren in ganz NRW und auch noch weiter weg unterwegs.“

Lesen Sie hier: Raffael greift an

Klingt, als ob es die Bayern Samstag im ausverkauften Fohlen-Stall mit zwölf statt elf Gegnern zu tun bekommen werden.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon