Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Kroos feiert Tuchel-Eklat: "Ziemlich geil"

sport1.de-Logo sport1.de 17.08.2022 SPORT1

Die Auseinandersetzung zwischen Antonio Conte und Thomas Tuchel sorgt für große Diskussionen. In ihrem Podcast haben Toni und Felix Kroos eine klare Meinung zu den Ereignissen.

Kroos feiert Tuchel-Eklat: "Ziemlich geil" © Bereitgestellt von sport1.de Kroos feiert Tuchel-Eklat: "Ziemlich geil"

Am vergangenen Wochenende ist es zum Eklat zwischen Antonio Conte und Thomas Tuchel gekommen. Die beiden Kroos-Brüder Toni und Felix haben ebenfalls ihrem Podcast „Einfach mal Luppen“ über die Geschehnisse gesprochen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Sowohl nach einem Tor der Tottenham Hotspurs als auch nach der Partie beim Handschlag sind die beiden Trainer aneinander geraten. Halb so wild finden die beiden Kroos-Brüder. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Felix meinte dazu: „Ich fand es geil. Das war schon Aggressivität auf der Trainerbank, die man nur selten sieht.“ Sein Bruder pflichtete ihm bei und sagte zudem: „So lange es am nächsten Tag gegessen ist, dann ist es gut. Dann muss man wieder herunterfahren und nicht ewig nachhaken.“

Situation wie zwischen Sammer und Klopp

Die Leidenschaft der beiden sieht Kroos als positiv an: „Als eigener Spieler findet man es auch ziemlich geil, wenn dein Trainer alles für das Ergebnis und den Erfolg macht.“

Der Real-Star kennt die Stamford Bridge des FC Chelsea ganz genau, da er in der Vergangenheit des öfteren dort in der Champions League gespielt hat. Der 32-Jährige erinnerte sich: „Was ich zur Verteidigung sagen muss, die Coachingzonen sind nur drei, vier Meter auseinander. So kann ein solcher persönlicher Kontakt, der nicht immer freundschaftlich ist, schnell zustande kommen.“

Die Ereignisse haben ihn zugleich an Matthias Sommer und Jürgen Klopp erinnert. Beide sind zu Bundesligazeiten bei den Duellen zwischen dem FC Bayern und dem BVB aneinandergeraten. „Da sind auch zwei zusammengekommen, bei denen man weiß, es kann scheppern. Aber sie sind auch welche, die sich anschließend die Hand geben. Da haben beide die Größe und geben sich die Hand“, so Kroos.

Er meinte darüber hinaus, dass solche Szenen nicht von seinem aktuellen Real-Trainer Carlo Ancelotti zu erwarten sind. Der Italiener können zwar auch mal emotional werden, sei aber eher der Typ Gentleman.

| Anzeige
| Anzeige

MEHR VON SPORT1

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon