Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Osimhen: Ein Wolfsburger Missverständnis wird zum Napoli-Rekord

kicker-Logo kicker 31.07.2020 kicker.de

Napoli langt nach der Corona-Pause tief in die Tasche und sichert sich die Dienste von Ex-Wolfsburger Victor Osimhen. Der Nigerianer schreibt damit Geschichte beim süditalienischen Top-Klub.

Von der Ultimate Strikers Academy über Wolfsburg, Charleroi und Lille ab sofort nach Neapel: Victor Osimhen. © imago images Von der Ultimate Strikers Academy über Wolfsburg, Charleroi und Lille ab sofort nach Neapel: Victor Osimhen.

Rein von der Ablöse her stellt Victor Osimhen große Namen wie Legende Diego Maradona, Marek Hamsik, Dries Mertens oder den letztjährigen Rekordeinkauf Hirving Lozano (37 Millionen Euro Ablöse) klar in den Schatten.

Warum? Weil die SSC Neapel für den gerade einmal 21-jährigen Offensivmann mindestens 60 Millionen Euro überweist und zusätzlich noch Ersatztorwart Orestis Karnezis draufpackt. Boni können zudem noch in den nächsten Jahren anfallen für den Mann, der bis 30. Juni 2025 gesichert ist und nun mit der Bürde zurechtkommen muss, der teuerste Napoli-Profi der Geschichte zu sein. Bis zu 81 Millionen Euro könnten es sein.

Dass es so weit kam, dürfte vor allem die Fans und Bosse beim VfL Wolfsburg überraschen. Schließlich war Osimhen im Januar 2017 nach seiner Ausbildungsstation bei den Ultimate Strikers Academy zu den Wölfen, die damals auch den FC Arsenal ausgestochen hatten, mit reichlich Hoffnung gekommen.

Der Präsident sagt: "Herzlich willkommen!"

Doch nach nur 14 Bundesliga-Einsätzen inklusive Verletzungspech (das Knie um den Meniskus) war die als Missverständnis eingestufte Zusammenarbeit schon wieder beendet - und der Angreifer zog über den belgischen Verein Sporting Charleroi (zwölf Treffer in 25 Ligaspielen) weiter nach Frankreich zum OSC Lille. Dort überzeugte Osimhen mit zwei Toren in fünf Champions-League-Duellen sowie 13 Toren in 27 Ligue-1-Begegnungen, machte verstärkt auf sich aufmerksam - und wurde nun aus seinem bis 2024 bestehenden Vertrag für ordentlich Zaster herausgekauft.

Möchte nun die neapolitanischen Fans in den Bann ziehen: Stürmer Victor Osimhen. © imago images Möchte nun die neapolitanischen Fans in den Bann ziehen: Stürmer Victor Osimhen.

"Herzlich willkommen!", schrieb als erstes SSC-Präsident Aurelio De Laurentiis via Twitter am Freitag. Darüber hinaus heißt es im folgenden SSC-Statement: "Napoli ist hocherfreut, die Verpflichtung von Osimhen bekanntzugeben. Der 21-jährige Stürmer wurde am 29. Dezember 1998 in Lagos, Nigeria geboren - und schlug sowohl in der belgischen Jupiler Pro League als zuletzt auch in der Ligue 1 ein."

In seinem Heimatland selbst gilt Osimhen in jedem Fall als kommender, aufgehender Star - was seine bisherigen Einsätze im Nationaltrikot unterstreichen. So hat der 1,85 Meter große Offensivmann die U-17-Weltmeisterschaft im Jahre 2015 gewonnen und dabei ganze zehn Tore erzielt. Und nach seinem A-Debüt im Juni 2017 stehen bislang vier Treffer in zehn Partien zu Buche. Nun soll er eine der vier Top-Ligen Europas erobern - und unter Trainer Gennaro Gattuso weiter aufblühen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon