Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

USA-Start geplatzt: Ex-FC-Profi Czichos noch immer in Deutschland

EXPRESS-Logo EXPRESS 29.01.2022 Jürgen Kemper (kem)
Rafael Czichos (hier im Training am 16. Dezember 2021) verließ den 1. FC Köln im Winter Richtung Chicago. © Eduard Bopp Rafael Czichos (hier im Training am 16. Dezember 2021) verließ den 1. FC Köln im Winter Richtung Chicago.

Was macht eigentlich US-Abenteurer Rafael Czichos (31)? Der Ex-Kölner taucht in den zahlreichen Social-Media-Beiträgen seines neuen Klubs Chicago Fire nicht auf. Seltsam für solch einen prominenten Neuzugang...

Während Ex-FC-Kicker Kacper Przybyłko (28) omnipräsent auf den Kanälen des MLS-Klubs ist, gibt es keine Bilder vom Abwehr-Routinier in Fire-Kleidung. Der irre Grund: Czichos ist noch gar nicht in den USA!

Denn bevor der Abwehrmann, der sich mit dem Wechsel vom 1. FC Köln in die Staaten einen langersehnten Traum erfüllt, bei seinem neuen Arbeitgeber so richtig loslegen kann, bremsen ihn erst mal die Behörden aus.

Rafael Czichos wartet noch auf sein USA-Visum

Denn: Rafael Czichos sitzt noch immer in Deutschland fest! Statt sich mit seinen Chicago-Kollegen im Trainingslager in Orlando (Florida) auf die Ende Februar beginnende MLS-Saison vorzubereiten, wartet der Ex-Kölner in seiner Heimat Bremen auf die nötigen Papiere. Demnach liegt Czichos‘ Reisepass wegen des nötigen Visums schon seit mehr als zwei Wochen beim Konsulat.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Er hofft, bald nachreisen zu können. Während Przybyłko (kam im Winter von Liga-Konkurrent Philadelphia Union) im Training bereits auf sich aufmerksam machen kann, ist Czichos knapp einen Monat vor dem Knall-Start gegen den Beckham-Klub Inter Miami (Sonntag, 27 Februar 2022) zum Nichtstun verdammt. Zumindest, was das Fußballerische angeht. Denn der Routinier hält sich derzeit mit Lauf-und Krafttraining fit. „Es ist eine nervige Situation. Ich kann nichts machen, außer zu warten“, sagt Czichos auf EXPRESS.de-Nachfrage.

Dabei sprüht er seit Wochen vor Tatendrang, verriet zuletzt im EXPRESS.de-Interview: „Es ist wohl die letzte große Herausforderung in meiner Karriere. Chicago bringt mir mit diesem langfristigen Vertrag ein sehr großes Vertrauen entgegen. Das möchte ich mit Leistung zurückzahlen. Die vergangenen zehn Jahre lief es für Fire nicht besonders gut. Ich will nun dabei helfen, dass die nächsten Jahre erfolgreicher werden für das Team. Ich will als Führungsspieler vorangehen und etwas erreichen. Dafür wurde ich geholt.“

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon