Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Sidney Sam beendet Karriere und überrascht als Akademiker

EXPRESS-Logo EXPRESS 27.09.2021 Julian Meiser (jm)
Sidney Sam am 30. März beim Spiel zwischen dem VfL Bochum und dem HSV. © imago images / DeFodi Sidney Sam am 30. März beim Spiel zwischen dem VfL Bochum und dem HSV.

St. Gallen. „Fußballer haben nichts in der Birne!“, lautet ein Vorurteil gegenüber Sportlern, die am Wochenende 90 Minuten dem Ball hinterherjagen. Dass diese Zuschreibung nicht der Wahrheit entspricht, beweist auch Sidney Sam (33).

Der langjährige Bundesligaprofi beendet mit 33 Jahren seine aktive Laufbahn und geht jetzt neue Wege, das verrät ein Bild auf seinem Instagram-Account, das er am Montagmorgen (27. September 2021) veröffentlichte.

Sidney Sam: Vom Fußballprofi zum Akademiker

Der 33-Jährige, der zuletzt in der Türkei bei Antalyaspor unter Vertrag stand, zeigt sich nun auf der Social-Media-Plattform Instagram in ungewohnter Montur: Statt im Fußballtrikot posiert Sam in einer schwarzen Robe und mit einem schwarzen Absolventenhut auf dem Kopf. Um seinen Hals hängt ein türkiser Schal von der Universität St. Gallen mit der Aufschrift: „Executive MBA in General Management“. 

Sam ist erfolgreicher Absolvent einer Sportmanagement-Weiterbildung an der genannten Universität. Dazu schreibt er: „Besonders inspiriert hat mich der Austausch mit den anderen Teilnehmer/innen sowie der Inhalt der Professoren und Referenten. Im Nachhinein kann ich sagen, dass es für mich wichtig und richtig war, sich intensiv mit der Planung der „Karriere danach“ zu beschäftigen.“

Seine aktive Karriere als Leistungssportler ist damit beendet. Er freue sich aber auf das neue Kapitel in seinem Leben, führte Sam aus.

Die Profi-Karriere von Sidney Sam

Während seiner aktiven Karriere kam Sidney Sam viel rum. In Deutschland spielte Sam für den HSV, Bayer 04 Leverkusen, den 1. FC Kaiserslautern, den FC Schalke 04, Darmstadt 98 und den VfL Bochum.

Mit der Werkself aus Leverkusen wurde der gebürtige Kieler 2011 Vizemeister. Außerdem absolvierte Sam, dessen Vater aus Nigeria stammt, insgesamt fünf Länderspiele für die deutsche A-Nationalmannschaft, sein Debüt hatte er am 29. Mai 2013 bei der Partie gegen Ecuador gefeiert.

Sidney Sam führt beim Länderspiel gegen England am 19. November 2013 den Ball eng am Fuß. imago sportfotodienst/Avanti © imago sportfotodienst/Avanti Sidney Sam führt beim Länderspiel gegen England am 19. November 2013 den Ball eng am Fuß. imago sportfotodienst/Avanti

Auf Instagram zeigt sich Sam sehr dankbar: „Bei allen, die mich auf dieser Reise begleitet und auch in Zukunft begleiten werden, möchte ich mich aus vollem Herzen bedanken. Danke an meine Familie, meine Frau, meine beiden Söhne, meine Trainer, meine Mitspieler, alle Betreuer und Funktionäre, die unglaublichen Fans und jeden einzelnen Verein, bei dem ich spielen durfte!“ Am Ende seines Posts verlinkte er alle Vereine, bei denen er in Deutschland gespielt hat.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon