Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Stadion nachgebaut: Gladbach-Fan mit verrückter Bastel-Arbeit

EXPRESS-Logo EXPRESS 12.04.2020 Jannik Sorgatz
Das Spiel gegen den 1. FC Köln am 11. März war bislang die letzte Begegnung im Borussia-Park © picture alliance/dpa Das Spiel gegen den 1. FC Köln am 11. März war bislang die letzte Begegnung im Borussia-Park

An diesem Wochenende hätte Borussia Mönchengladbach im eigenen Stadion Union Berlin empfangen zur Revanche für die 0:2-Pleite in der Hinrunde. Doch noch sind nicht einmal Geisterspiele drin. Zeit genug für einen Gladbach-Fan, um den Borussia-Park im heimischen Wohnzimmer nachzubauen.

In einem Video, das der Verein am Samstagnachmittag auf seinen Kanälen postete und das fleißig bei WhatsApp verschickt wird, kreist ein Lego-Hubschauer über einem Stadion, das aus Aluschalen, wie man sie sonst fürs Grillen verwendet, zusammengebaut wurde. Und die Zuschauer? Sind nicht aus Lego, sondern aus Gummibärchen!

Hier lesen Sie mehr: Mönchengladbach – Nordkurve füllt sich

Knapper Sieg gegen den FC Bayern München

Jede Menge grüner Exemplare füllen den Stadion-Nachbau, dazu ein paar rote den Gästeblock. Denn in jener fiktiven Partie heißt der Gegner Bayern München. Unterlegt ist das Video mit der Hymne „Die Seele brennt“. Und, so viel sei verraten, das Spiel ist bereits vorbei: Mit 2:1 haben die Fohlen den Rekordmeister geschlagen. So wie Anfang Dezember, als Ramy Bensebaini (24) beide Tore erzielte.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon