Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

STICHWORT-Wo die Fußball-Bundesliga ab 2021 zu sehen ist

Reuters-Logo Reuters 22.06.2020

22. Jun (Reuters) - Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat die milliardenschweren Medienrechte an der Bundesliga für die Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25 für den deutschsprachigen Raum vergeben. Die DFL hat sieben Live-Übertragungspakete und sieben Pakete mit Zusammenfassungen geschnürt, die für das frei empfangbare Fernsehen gedacht sind.

Eine Übersicht über die Sender und was sie künftig von der Bundesliga in Deutschland zeigen:

SKY: Die beliebte Bundesliga-Konferenz am Samstag ist auch weiterhin bei dem Pay-TV-Sender zu sehen, ebenso die vier bis fünf Einzelspiele am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) und das Top-Spiel am Samstagabend (18.30 Uhr). Gleiches gilt für die Wochentags-Spiele am Dienstag und Mittwoch. Zudem zeigt Sky alle Spiele der zweiten Bundesliga live im Pay-TV.

DAZN: Bei dem Streaming-Portal ist die Bundesliga ab 2021 immer freitags und sonntags live zu sehen. Das betrifft 106 der 306 Spiele der ersten Liga. Das Freitagsspiel wird wie bisher um 20.30 Uhr angepfiffen, sonntags gibt es je ein Spiel um 15.30 und um 17.30 Uhr. Zehnmal wird in jeder Saison am Sonntagabend (19.30 Uhr) gespielt; dafür fallen die ungeliebten Montagsspiele und die Spiele am frühen Sonntagnachmittag weg. Die Rechte für die Freitags- und Montagsspiele hat DAZN (über eine Sublizenz von Eurosport) schon seit 2019, am Sonntag überträgt bisher Sky.

SAT.1: Der Privatsender steigt 2021 wieder in die Fußball-Bundesliga ein. Er zeigt den Supercup, die Auftaktspiele der 1. und 2. Bundesliga, je ein Spiel am letzten Hinrunden- und am ersten Rückrunden-Spieltag der 1. Bundesliga sowie die vier Relegationsspiele zur 1. und 2. Bundesliga live im frei empfangbaren Fernsehen. Die meisten dieser Spiele sind bisher im ZDF zu sehen.

SPORT1: Das neu eingeführte Zweitliga-Spitzenspiel am Samstagabend (20.30 Uhr) ist ab 2021 auf dem Sportsender für alle zu sehen. Zudem hat Sport1 erneut die Rechte für Zusammenfassungen am Sonntagmorgen erworben, die der Sender vor und nach seiner Fußball-Talkshow "Doppelpass" zeigt.

ARD: An der "Sportschau" am Samstag (ab 18.30 Uhr), die die Bundesliga-Spiele des Tages im frei empfangbaren Fernsehen als erste zusammenfasst, ändert sich nichts, ebenso wie an der Sonntags-Sportschau (21.45), Zusätzlich zeigt die ARD am Freitag und Sonntag - teils im Spartensender One - Zusammenfassungen der Zweitliga-Spiele. Ab Montag können die Zusammenfassungen auch im Internet abgerufen werden. Auch die Rundfunkrechte liegen weiter bei der ARD; das gilt auch für Internet-Radio.

ZDF: Das "Aktuelle Sportstudio" am späten Samstagabend zeigt ebenfalls weiter Zusammenfassungen von den Spielen des Tages und vom Abend. Die Live-Rechte an ausgewählten Bundesliga-Spielen hat das ZDF aber an Sat.1 verloren.

AXEL SPRINGER: Wie bisher zeigt der Medienkonzern Höhepunkte der Spiele unmittelbar nach Abpfiff gegen Bezahlung, wohl weiterhin über "bild.de". Für die TV-Sparte der "Welt" (früher N24) hat Springer auch die erstmals ausgeschriebenen Rechte für Bundesliga-Clips auf öffentlichen Werbe-Screens - etwa in Bahnhöfen - erworben. (Zusammengestellt von Alexander Hübner redigiert von Olaf Brenner Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1232 oder 030-2888 5168)

| Anzeige
| Anzeige

View the full site

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon