Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Schwere Ausschreitungen beim Aufstieg von Dynamo Dresden

Dresden 17.05.2021: Am Rande des 4:0-Heimsiegs von Dynamo Dresden gegen Türkgücü München ist es am Sonntag vor dem Stadion in Dresden zu schweren Ausschreitungen zwischen Fans und der Polizei gekommen. Anhänger des Vereins attackierten ab der 70. Minute des Spiels beim Stand von 3:0 außerhalb des Stadions die Polizei mit Pyrotechnik, warfen Glasflaschen und Flaschen und versuchten die Absperrungen mit Gewalt zu durchbrechen. Die Polizei forderte die Menge mehrfach auf, das Gelände zu verlassen und drängte die Angreifer mit Wasserwerfern und Tränengas zurück. Die Polizei berichtete am frühen Abend vor Ort zunächst von elf verletzten Beamten. Auch Fans waren bei der Randale von umherfliegenden Teilen verletzt worden Dynamo Dresden bedauerte die Ausschreitungen. «Dieser Moment des Aufstiegs gehört so vielen Menschen, die heute nicht im Stadion dabei sein durften», twitterte der Fußball-Drittligist nach seinem Aufstieg in die 2. Bundesliga und betonte: «Hier gibt es sehr viel aufzuarbeiten, wenn der Polizeieinsatz vor dem Stadion abgeschlossen sein wird. Es ist sehr schade, dass dieser Tag so schwer beschädigt wurde.» Dynamo hatte mit dem 4:0 gegen Türkgücü vorzeitig die direkte Wiederkehr in die 2. Bundesliga perfekt gemacht.
image beaconimage beaconimage beacon