Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Gefälschter Impfnachweis? Nächster Brown-Skandal

ran.de-Logo ran.de 18.11.2021 RAN
Antonio Brown © 2021 Getty Images Antonio Brown

München - Lange war es um Antonio Brown ruhig. Man dachte, der Receiver-Star hätte sich von den Tampa Bay Buccaneers endgültig zum Vorzeigeprofi läutern lassen. Jetzt steht allerdings der nächste Skandal vor der Tür.

Wie die "Tampa Bay Times" berichtet, soll der Profi einen gefälschten Impfnachweis besessen haben. Dabei beruft sich das Blatt auf einen ehemaligen Koch des Bucs-Spielers, der auch noch auf eine Zahlung in Höhe von 10.000 Dollar von Antonio Brown wartet.

Ein Chatverlauf, der der "Times" vorliegt, zeigt, dass der Koch von Browns Freundin im Juli gefragt wurde, ob er Impfnachweise vom Vakzin Johnson & Johnson beschaffen könne. "AB meinte, er würde dir 500 Dollar dafür bezahlen", heißt es in einer Nachricht.

Antonio Brown: Anwalt versichert Impfung des Bucs-Stars

Der Impfstoff von Johnson & Johnson sei deshalb gefordert worden, weil man damit nur eine Dosis braucht und es somit weniger Papierarbeit seitens der NFL gebe. Der Koch hätte die Nachweise zwar nicht beschaffen können, allerdings hätte sich Brown diese auf anderem Wege beschafft und sie ihm nur wenige Wochen später - also noch vor Saisonstart - gezeigt.

Ein Mitarbeiter aus dem Fitness-Team der Buccaneers hätte den Nachweis abfotografiert und den verantwortlichen Personen als Beweis für die angebliche Impfung geschickt. Dies sei so gehandhabt worden, um die Prozesse innerhalb des Teams zu beschleunigen. Der betroffene Mitarbeiter hätte die Fälschung nicht durchschauen können und wollte sich auf Anfrage der "Times" nicht zu dem Thema äußern.

Die Buccaneers haben auf Twitter Stellung zu dem Bericht bezogen. Man hätte alle Nachweise der Spieler geprüft und genau nach Vorschrift an die NFL weitergeleitet. Dabei seien keine Unregelmäßigkeiten aufgefallen.

"AB" selbst hatte laut Aussage des Kochs die Sorge, dass der Impfstoff negative Folgen für seinen Körper haben könnte. Persönlich wollte er zwar ebenfalls nicht Stellung beziehen, sein Anwalt Sean Burstyn versicherte allerdings, dass Brown geimpft sei.

"Antonio Brown versteht den Ernst dieser Pandemie und hat sich deshalb impfen lassen und unterstützt jeden, für den die Impfung empfohlen ist", erklärt er. "Das Coronavirus hat ihn selbst bereits erwischt und ihn für ein Spiel aus dem Team genommen. Er ist gesund, geimpft und bereit, einen weiteren Super Bowl zu gewinnen", versichert der Anwalt weiter.

NFL: Antonio Brown verpasste ein Spiel wegen Corona

Ob Brown sich auch schon vor der Corona-Infektion hat impfen lassen, ist unklar. Der Receiver war einer der wenigen Bucs-Spieler, die in der aktuellen Saison an Corona erkrankten. So verpasste er das Spiel in Woche 3 gegen die Los Angeles Rams, durchlief während der Zeit allerdings die Protokolle der ungeimpften Spieler.

Head Coach Bruce Arians sagte nur wenige Tage vor der Saisoneröffnung gegen die Dallas Cowboys, dass sein Team zu 100 Prozent geimpft sei.

Laut einem NFL-Sprecher sind die Franchises dafür verantwortlich, den Impfstatus der Spieler zu prüfen und zu erfassen. Dafür müssen die Spieler ihre Nachweise den medizinischen Abteilungen der Teams oder dem entsprechenden "Infection Control Officer" vorzeigen.

Gefälschte Impfnachweise zu erstellen, zu benutzen oder zu verkaufen sei eine Straftat, die mit hohen Geldstrafen oder sogar Haftstrafen von bis zu fünf Jahren belegt werden könne.

Jetzt wird sich zeigen, wie mit Antonio Brown verfahren wird. Die NFL wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eigene Ermittlungen anregen.

Hier geht es zu einigen weiteren Skandalen rund um Antonio Brown.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von ran.de

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon