Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

OTS: POL-HM: Die Pyrmonter Polizei stellt auch in Corona-Zeiten ihre Kontrollmaßnahmen nicht ein

dpa-Logodpa 22.04.2020 dpa

Bad Pyrmont (ots) - Bereits am 20.04.20 sollte gegen 22:30 Uhr in Bad Pyrmont der Fahrzeugführer eines Ford angehalten werden. Dieser ignorierte jedoch mehrfach die optischen und akustischen Anhaltesignale des Streifenwagens hinter ihm und setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Die Fahrt ging bis ins benachbarte Lippe wo mit Unterstützung der Polizei Blomberg das Fahrzeug schließlich in Rischenau angehalten werden konnte. Bei der sich anschließenden Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der Fahrzeugführer erheblich alkoholisiert und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Einen Führerschein konnte er nicht vorweisen, da er noch nie im Besitz eines solchen gewesen war. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges wurde festgestellt, dass dieses bereits im März in Hamburg unterschlagen und die angebrachten Kennzeichen gestohlen wurden. Gegen den 41 jährigen Fahrzeugführer wurden Strafanzeigen wegen Urkundenfälschung, Trunkenheit im Straßenverkehr, Kennzeichendiebstahls, unbefugte Ingebrauchnahme eines Fahrzeuges sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis geschrieben. Auf der Pyrmonter Polizeiwache erfolgte eine Blutentnahme.

Am 21.04.20, gegen 08:15 Uhr wurde in Bad Pyrmont ein 38 jähriger Fahrzeugführer eines BMW angehalten und kontrolliert. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit stellten die Beamten fest, dass dieser unter dem Einfluss verschiedener Betäubungsmittel stand. Auch hier wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Rückfragen bitte an:Polizeikommissariat Bad Pyrmont Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden PHK Jochen Mundhenk Telefon: 05281/94060 E-Mail:minden/

Weiteres Material:OTS: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon