Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

French Open eine Woche später - Tennis-Tour wird im August wieder aufgenommen

AFP-LogoAFP 17.06.2020 SID
Die French Open wurden erneut verschoben © MARTIN BUREAU Die French Open wurden erneut verschoben

Einen Tag nach den US Open sind auch die diesjährigen French Open bestätigt. Wie der Tennisweltverband ITF sowie die Profitouren ATP und WTA am Mittwoch mitteilten, wird der Höhepunkt der Sandplatzsaison in Paris bereits zum zweiten Mal und diesmal um eine weitere Woche verschoben, gespielt werden soll in Roland Garros nun vom 27. September bis zum 11. Oktober. Üblicherweise beginnt das zweite Grand-Slam-Turnier Ende Mai.

Ob die French Open vor Zuschauern stattfinden, ist allerdings weiter offen. In Absprache mit der Regierung würden "alle Optionen in Betracht gezogen", hieß es in einem Statement des französischen Verbandes (FFT). Dessen Präsident Bernard Giudicelli schloss am späteren Mittwochnachmittag eine Austragung ohne Zuschauer allerdings "absolut" aus.

Die Herren sollen laut des überarbeiteten provisorischen Kalenders am 14. August mit dem Hartplatzturnier in Washington nach gut fünfmonatiger Corona-Unterbrechung auf den Court zurückkehren, die Frauen greifen bereits ab dem 3. August beim WTA-Turnier in Palermo/Italien zum Schläger.

Vom 31. August bis zum 13. September stehen dann schon die US Open in New York auf dem Programm, zuvor findet auf der Anlage in Flushing Meadows ab dem 22. August auch das üblicherweise in Cincinnati ausgetragene Masters-Turnier statt.

Nach dem Beginn der US Open sieht der Plan der Herren-Tour das Sandplatzturnier in Kitzbühel/Österreich (ab 8. September) sowie die Masters-Events in Madrid (ab 13. September) und Rom (ab 20. September) vor, ehe die Sandplatzsaison in Paris ihren Höhepunkt erfährt.

"Ein weiteres Update des Kalenders, wie es nach Roland Garros weitergeht, wird für Mitte Juli erwartet", sagte ATP-Europachef David Massey. Solange kann auch das European Open am Hamburger Rothenbaum auf einen neuen Termin hoffen, der ursprünglich vorgesehene (11. bis 19. Juli) war wegen der Ausbreitung von COVID-19 nicht zu halten gewesen.

Die Australian Open in Melbourne sind bislang das einzige der vier Grand-Slam-Turniere, das in diesem Jahr stattgefunden hat. Die Organisatoren des Rasenklassikers in Wimbledon sagten ihre Veranstaltung im Frühjahr ab.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon