Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Arminia Bielefeld spielt Remis gegen den VfB Stuttgart

DER SPIEGEL-Logo DER SPIEGEL 10.03.2020 Florian Pütz

Erst am Mittag war entschieden worden, dass die Spitzenpartie der 2. Bundesliga kein Geisterspiel werden sollte. Rund 54.000 Zuschauer sahen ein Unentschieden, das vor allem Arminia Bielefeld nützt.

© Matthias Hangst/ Bongarts/Getty Images

Tabellenführer Arminia Bielefeld hat seinen Vorsprung im Topspiel der 2. Fußball-Bundesliga verteidigt. Beim VfB Stuttgart kam Bielefeld zu einem 1:1 (0:0) und hat weiterhin sechs Punkte Abstand auf den direkten Verfolger. Mario Gómez brachte den VfB in Führung (53. Minute), Cebio Soukou glich für die Arminia aus (76.). Hinter Stuttgart ist der Hamburger SV mit drei Punkten Rückstand Dritter der Liga.

Um 14 Uhr war in Stuttgart die Entscheidung gefallen: Das Spitzenspiel zwischen dem VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld sollte mit Zuschauern stattfinden. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte am Sonntag angesichts der Ausbreitung des Coronavirus empfohlen, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen abzusagen. In Stuttgart entschied man sich in Absprache mit den Behörden dennoch für den Einlass der Zuschauer. Rund 54.000 Fans kamen ins Stadion.

Die Fans sahen zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Bielefeld ließ Stuttgart zu Beginn immer wieder anlaufen und wartete selbst auf Möglichkeiten für schnelle Gegenangriffe. Stuttgarts Gómez verpasste nach einem Standard die Führung, als er im Strafraum Mitspieler Nathaniel Phillips anschoss (3.). Danach kam es auf beiden Seiten kaum zu Chancen. Stuttgart unterband Bielefelder Konter und die Arminia stand so kompakt, dass es für den VfB meist kein Durchkommen gab.

Gómez köpft die Führung

Nach der Pause kamen beide Teams gleich zu guten Möglichkeiten, eine davon nutzte der VfB Stuttgart zur Führung. Nach einer Flanke von Nicolás Gonzalés traf Gómez per Kopf zum 1:0 (53.). Bielefeld wurde offensiver, mit Sven Schipplock brachte Trainer Uwe Neuhaus einen zweiten Stürmer neben Fabian Klos (65.). Wenig später vergab Klos zwei Kopfballchancen aus wenigen Metern (75.). Dann fiel der Ausgleich: Nach einem Einwurf in den Strafraum traf der eingewechselte Soukou links unten zum 1:1 ins Tor (76.).

Nach dem Ausgleich blieb Bielefeld gefährlich, nutzte seine Chancen aber nicht. So spielte der Angriff der Arminia in der Schlussphase einen gefährlichen Konter in Überzahl schlecht aus und verpasste den möglichen Siegtreffer. Marcel Hartel schoss Gregor Kobel den Ball in die Hände (86.).

Am kommenden Wochenende könnte es in Deutschlands Fußball-Ligen angesichts der Empfehlung von Gesundheitsminister Spahn Spiele ohne Publikum geben. In Bayern soll am Dienstag sogar ein Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen ausgesprochen werden. Das würde auch den Fußball betreffen. Am Mittwoch spielt Borussia Dortmund in der Champions League bei Paris Saint-Germain, dort werden keine Zuschauer ins Stadion gelassen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von DER SPIEGEL

DER SPIEGEL
DER SPIEGEL
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon