Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Diese 7 Spieler erzielten bei ihrem Bundesliga-Debüt einen Hattrick

90min-Logo 90min 19.01.2020 Marc Knieper
FBL-GER-BUNDESLIGA-AUGSBURG-DORTMUND © THOMAS KIENZLE/GettyImages FBL-GER-BUNDESLIGA-AUGSBURG-DORTMUND

​Ein Hattrick ist ohnehin schon etwas Besonderes. Seit Einführung der Fußball-​Bundesliga im Jahr 1963 wurde etwa alle 160 Spiele ein lupenreiner Hattrick erzielt. Sieben Spielern gelang bereits in ihrem ersten Bundesliga-Spiel ein solcher Dreierpack. Zwar nicht lupenrein, sprich in einer Halbzeit, aber dennoch äußerst bewundernswert. 

Platz 7: Martin Fenin (Eintracht Frankfurt)

RESTRICTIONS / EMBARGO - ONLINE CLIENTS © THOMAS LOHNES/GettyImages RESTRICTIONS / EMBARGO - ONLINE CLIENTS

​Martin Fenin wechselte Anfang Januar 2008 zur ​Eintracht und bescherte den Adlerträgern zur Rückrunde einen Auftakt nach Maß. Bei seinem Bundesliga-Debüt stellte der Tscheche den 3:0-Erfolg der Hessen bei ​Hertha BSC im Alleingang sicher. Der beidfüßige Mittelstürmer traf in der 39., 60. und 90. Minute. (Hattrick am 2. Februar 2008 in 90 Minuten)

Platz 6: Engelbert Kraus (1860 München)

Fritz Herkenrath,Josef Posipal,Werner Kohlmeyer,Herbert Erhardt,Werner Liebrich,Gerhard Harpers,Gerhard Kaufhold,Michael Pfeiffer,Uwe Seeler,Jupp Derwall,Alfred Beck,Heinz Kubsch,Jakob Miltz,Erwin Waldner,Engelbert Kraus © William Vanderson/GettyImages Fritz Herkenrath,Josef Posipal,Werner Kohlmeyer,Herbert Erhardt,Werner Liebrich,Gerhard Harpers,Gerhard Kaufhold,Michael Pfeiffer,Uwe Seeler,Jupp Derwall,Alfred Beck,Heinz Kubsch,Jakob Miltz,Erwin Waldner,Engelbert Kraus

​Schon in der ersten Bundesliga-Saison 1963/64 durfte Debütant "Berti" Kraus (auf dem Foto ganz rechts) einen Dreierpack bejubeln. Der ehemalige deutsche Nationalspieler traf beim 7:1-Kantersieg der Löwen im Stadion an der Grünwalder Straße in Minute 42, 72 und 84. (Hattrick am 9. November 1963 in 84 Minuten)

Platz 5: Adhemar (VfB Stuttgart)

SOC-BRAZIL-SAO CAETANO-TRAINING-FINAL © MAURICIO LIMA/GettyImages SOC-BRAZIL-SAO CAETANO-TRAINING-FINAL

​Den brasilianischen Mittelstürmer Adhemar (rechts) dürften nur noch die wenigsten ​VfB-Fans kennen. Und das, obwohl er sich nach seinem Wechsel aus Brasilien ins Schwabenland Anfang Januar 2001 bereits in seinem ersten Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (6:1) gleich dreimal in die Torschützenliste eintrug. (Hattrick am 3. Februar 2001 in 79 Minuten)

​Platz 4: Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund)

FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN-AUGSBURG-DORTMUND © CHRISTOF STACHE/GettyImages FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN-AUGSBURG-DORTMUND

Auch Aubameyang schlug ein wie eine Bombe! In seinem ersten Spiel für die Schwarz-Gelben traf der damalige Neuzugang vom AS St.-Étienne in Minute 24, 66 und 79. In der 81 Minute war dann Feierabend für den Franzosen - er verließ das Spielfeld voller Stolz und mit tosendem Applaus. Dem Nationalspieler Gabuns gelangen im Anschluss weitere 138 Tore in 212 Spielen für den ​BVB. (Hattrick am 10. August 2013 in 79 Minuten)

Platz 3: Olaf Marschall (Dynamo Dresden)

Sol Campbell © Jamie McDonald/GettyImages Sol Campbell

Marschall (links) gehörte zu den erfolgreichsten deutschen Torjägern in den 90-er Jahren. Für Lok Leipzig, Dynamo Dresden und Kaiserslautern erzielte der 13-fache Nationalstürmer 128 Pflichtspieltore. Bei seinem Bundesliga-Debüt für ​Dynamo erzielte er im Ostderby gegen den VfB Leipzig gleich einmal drei Tore. Die beiden Teams trennten sich dennoch 3:3. (Hattrick am 7. August 1993 in 69 Minuten)

Platz 2: Hermann Ohlicher (VfB Stuttgart)

Ohlicher ist nach Adhemar bereits der zweite VfB-Akteur, der sich im Schwabenland mit drei Toren zum Debüt vorstellte. Der Mittelfeld-Routinier kam im Sommer 1973 für 15 Tausend Euro vom FV Ravensburg und wechselte danach nie wieder den Klub. Der mittlerweile 70-Jährige kann auf 457 Pflichtspiele im VfB-Dress mit 155 Treffern zurückschauen. (Hattrick am 11. August 1973 in 62 Minuten)

Platz 1: Erling Haaland (Borussia Dortmund)

Erling Haaland © TF-Images/GettyImages Erling Haaland

Das norwegische Top-Talent​ Haaland hat nach seiner Ankunft bei der ​Borussia mit seinem gestrigen Dreierpack beim 5:3-Sieg in ​Augsburg gleich mal den bisherigen Rekord von Fenin abgelöst. Mit 19 Jahren, fünf Monaten und 28 Tagen ist der Neuzugang aus Salzburg nun der zweitjüngste Spieler der Bundesligageschichte, der bei seinem Debüt einen Hattrick erzielen konnte. 

​Parallelen zum ​Aubameyang-Dreierpack kommen auf. Der jetzige Stürmer des ​FC Arsenal konnte 2013 ebenfalls gegen den FCA in seinem ersten Spiel drei Tore erzielen. Haaland war allerdings nicht nur der jüngste, sondern auch der schnellste Dreierpacker der Bundesliga-Historie. Für seinen Hattrick benötigte der zweifache Nationalspieler lediglich 23 Minuten. (Hattrick am 18. Januar 2019 in 23 Minuten)

| Anzeige
| Anzeige

More from 90min

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon