Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

FC-Überraschung: Köln-Star erstmals für Nationalmannschaft nominiert

EXPRESS-Logo EXPRESS 04.03.2020 Martin Zenge, Alexander Haubrichs
DuMont Mediengruppe GmbH & Co. KG © DuMont Mediengruppe GmbH & Co. KG DuMont Mediengruppe GmbH & Co. KG

Große Ehre für Kingsley Ehizibue (24): Der Rechtsverteidiger des 1. FC Köln wurde erstmals für die nigerianische Nationalmannschaft nominiert.

Das gaben die „Super Eagles“, die von Gernot Rohr (66) trainiert werden, am Mittwoch via Twitter bekannt:

Ehizibue ist in München geboren und in den Niederlanden aufgewachsen, seine Eltern stammen aus Nigeria.

1. FC Köln verpflichtete Kingsley Ehizibue von PEC Zwolle

Im Sommer 2019 wechselte „Easy“ von Eredivisie-Klub PEC Zwolle ans Geißbockheim und eroberte auf Anhieb einen Stammplatz. Unter Markus Gisdol (50) spielt er mittlerweile weitaus konstanter als noch zum Saisonstart und hat seine Fehlerzahl deutlich verringert.

Die Belohnung: großer Erfolg mit dem FC – und nun die erste Nominierung für die Nationalmannschaft!

Kingley Ehizibue träumte von Nationalmannschaft

Nach seinem FC-Transfer hatte Ehizibue gegenüber EXPRESS noch erklärt: „Natürlich ist die Elftal (niederländische Nationalmannschaft, d. Red.) mein großer Traum.“

Doch auch die „Super Eagles“ sind für ihn eine riesige Chance, Erfahrungen auf dem internationalen Parkett zu sammeln. Bei Nigeria spielt er unter anderem mit Premier-League-Stars wie Alex Iwobi (Everton) und Wilfred Ndidi (Leicester) zusammen.

Neuer Inhalt (2) © imago images / ZUMA Press Neuer Inhalt (2)

Im Interview mit „11 Freunde“ erzählte Ehizibue mal: „Ein Teil meiner Familie lebt in Nigeria. Des­halb habe ich zu dem Land genauso eine Ver­bin­dung wie zu den Nie­der­landen und Deutsch­land. Wenn Nigeria bei der WM spielt, fie­bere ich mit ihnen.“

Ehizibue könnte noch in diesem Monat debütieren: Die Mannschaft von Trainer-Weltenbummler Rohr trifft in der Qualifikation für den Afrika-Cup zweimal auf Sierra Leone (27./31. März).

Hier lesen Sie mehr: Timo Horn weiterhin krank – Julian Krahl vor Bundesliga-Debüt für den 1. FC Köln

Ismail Jakobs kann sich vorstellen, für Senegal zu spielen

FC-Kumpel Ismail Jakobs (20), der im Fokus der senegalesischen Nationalmannschaft stehen soll, hat dagegen noch keinen Kontakt zum Verband, wie er diese Woche erklärte. Aber was nicht ist, kann ja noch werden!

Hier lesen Sie mehr: Dank Geheim-Klausel: Ismail Jakobs' Vertrag beim 1. FC Köln um ein Jahr verlängert

Neuer Inhalt © Herbert Bucco Neuer Inhalt

Jakobs: „Wenn sich der Verband meldet, könnte das zum Thema werden. Natürlich könnte ich mir vorstellen, für den Senegal zu spielen.“

Dann könnte es beim Afrika-Cup 2021 in Kamerun zum kölschen Duell mit Ehizibue kommen...

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon