Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

HSC Hannover: Die Hoffnung ist zurückgekehrt

kicker-Logo kicker 12.02.2020 kicker.de

Nur elf Punkte in 20 Spielen: Zur Winterpause sah es ganz so aus, als ob es bei einem einjährigen Gastspiel des HSC Hannover in der Regionalliga Nord bleiben würde. Doch im ersten Ligaspiel des Jahres 2020 besiegten die Niedersachsen dann mit 2:0 die zweite Mannschaft des Hamburger SV. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt lebt nun wieder auf.

Der direkt verwandelte Eckball von Niklas Kiene brachte den HSC auf die Siegerstraße. © imago images Der direkt verwandelte Eckball von Niklas Kiene brachte den HSC auf die Siegerstraße.

Der Rückstand auf den Relegationsplatz hat sich mit dem Sieg auf nur noch zwei Punkte verkürzt. Trainer Martin Polomka lobte seine Spieler für die engagierte Vorbereitung auf die Restsaison ("Fünf Wochen den Hintern aufgerissen") und ließ sie noch am Samstag ordentlich feiern. Frühes Stören bei Ballbesitz der Hamburger, hohes Tempo, entschlossenes Zweikampfverhalten: Seine Spieler hatten seine Vorgaben gut umgesetzt.

Und wurden dafür mit einem direkt verwandelten Eckball von Niklas Kiene schon in der 6. Spielminute belohnt. Der Ball senkte sich über den HSV-Keeper Kevin Harr hinweg ins lange Eck zum 1:0. Noch vor der Pause sorgte Gürkan Öney (41.) für die Vorentscheidung. Der HSV verlor in der Schlussphase noch Patrick Storb mit einer Gelb-Roten Karte.

Nun gilt es für den HSC, die gute Leistung am Sonntag (14 Uhr) im Heimspiel gegen den BSV SW Rehden zu bestätigen. Zeitgleich findet das direkte Duell zwischen den beiden Mit-Abstiegskandidaten Altona 93 und SSV Jeddeloh II statt. Eine gute Gelegenheit also, weiter Boden gut zu machen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon