Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Italien feiert "Super-Gosens" nach verrückter Aufholjagd

sport1.de-Logo sport1.de 25.06.2020 SID
Robin Gosens leitete die Aufholjagd von Bergamo gegen Lazio ein © Getty Images Robin Gosens leitete die Aufholjagd von Bergamo gegen Lazio ein

Der deutsche Fußballprofi Robin Gosens hat in der Serie A sein achtes Saisontor erzielt und mit Atalanta Bergamo dank einer Aufholjagd das Spitzenspiel gegen Lazio Rom mit 3:2 (1:2) gewonnen.

Der Linksverteidiger, der mit seinem Tor zum 1:2 die Wende eingeleitet hatte, wurde von der italienischen Presse gefeiert. "Mit einem wunderbaren Tor beflügelt Super-Gosens eine Mannschaft, die immer mehr zu den Protagonisten in Italien und in Europa zählt", schrieb Tuttosport, während die Gazzetta dello Sport lobte: "Gosens ist einer der entscheidendsten Abwehrspieler Europas."

Gosens erhöht seinen Marktwert

Gosens wird damit auch für Vereine aus der Bundesliga immer interessanter. Laut Gazzetta dello Sport wäre Atalanta bei einer Summe von 25 bis 30 Millionen Euro gesprächsbereit.

Nach frühem 0:2-Rückstand kam Bergamo in Italiens Eliteliga gegen den Tabellenzweiten noch zum Sieg und hat im Rennen um einen Champions-League-Platz als Vierter sechs Punkte Vorsprung auf die AS Rom.

Der Verfolger gewann 2:1 (0:1) gegen Abstiegskandidat Sampdoria Genua. Lazio (62 Punkte) verlor im Meisterrennen am 27. Spieltag durch die Niederlage etwas den Kontakt zu Titelverteidiger Juventus Turin (66). Der Dritte Inter Mailand (58) verspielte beim 3:3 (2:1) gegen Sassuolo Calcio zweimal die Führung, kam Lazio aber immerhin näher.

Bergamo (54) steht auf dem letzten Champions-League-Rang. 

Atalantas Mittelfeldmann Marten de Roon brachte Lazio mit einem Eigentor nach vorn (5.), kurz darauf erhöhte Sergej Milinkovic-Savic (11.). Gosens verkürzte per Kopf (38.), nach der Pause drehten Ruslan Malinowski (66.) und Jose Luis Palomino (80.) das Spiel.


Galerie: Ärger programmiert? UEFA-Termine und die Folgen (sport1.de)

| Anzeige
| Anzeige

MEHR VON SPORT1

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon