Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Retsos zurück bei Bayer Leverkusen - Sheffield nutzt Kaufoption nicht

90min-Logo 90min 30.06.2020 Jan Kupitz
Panagiotis Retsos kehrt zu Bayer Leverkusen zurück © TF-Images/Getty Images Panagiotis Retsos kehrt zu Bayer Leverkusen zurück

Panagiotis Retsos muss seine Zelte auf der Insel nach nur einem halben Jahr wieder abbrechen. Der Innenverteidiger kehrt mit sofortiger Wirkung zu Bayer Leverkusen zurück.

Für die stolze Ablösesumme von 17,5 Millionen Euro hatte Bayer 04 den jungen Griechen im Sommer 2017 von Olympiakos Piräus verpflichtet - bei der Werkself hatte man große Erwartungen an den Verteidiger, der diese nach seiner Ankunft jedoch noch nicht rechtfertigen konnte.

Da Retsos in der Hinrunde auf lediglich drei Einsätze in der Bundesliga gekommen war, einigte sich der Grieche mit den Leverkusenern darauf, einen Tapetenwechsel vorzunehmen. In der Winterpause ging es für den 21-Jährigen in die Premier League zum Überraschungsteam Sheffield United - bei den Blades sollte für Retsos alles besser werden. Wurde es aber nicht. Im Gegenteil.

Retsos bei Sheffield ohne Premier-League-Einsatz

Bislang kam der Innenverteidiger für Sheffield auf kümmerliche 14 Einsatzminuten - im FA Cup. In der Liga wurde Retsos kein einziges Mal eingesetzt, seit dem Corona-Restart fand er nicht mal mehr den Weg in den Spieltagskader. Zwar besaßen die Engländer eine Kaufoption für die Leihgabe, jedoch gaben die Blades nun bekannt, diese (wenig überraschend) nicht zu nutzen.

Sheffield teilte am Montagabend mit, dass Retsos bereits nach Leverkusen zurückgekehrt sei - eine Verlängerung des Leihgeschäfts bis zum Saisonende kommt für den Verein somit nicht mal mehr in Frage. Wie es bei Bayer 04 für den Youngster weitergeht, ist noch offen.


Galerie: Klopp lässt aufhorchen: "Rot würde Sancho gut stehen" (sport1.de)

| Anzeige
| Anzeige

More from 90min

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon