Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Uwe Krupp übernimmt die Haie: Stewart fehlten die Argumente

EXPRESS-Logo EXPRESS 24.02.2020 Frank Neusser
DuMont Mediengruppe GmbH & Co. KG © DuMont Mediengruppe GmbH & Co. KG DuMont Mediengruppe GmbH & Co. KG

Fünf Spieltage vor dem Ende der DEL-Hauptrunde haben die Kölner Haie Trainer Mike Stewart entlassen (hier lesen Sie mehr), obwohl der Kanadier vor drei Wochen noch das Vertrauen der KEC-Verantwortlichen erhielt. Als Nachfolger holte der Verein Uwe Krupp zurück auf die Kommandobrücke. Der ehemalige Bundestrainer war bereits bis zum 10. Oktober 2014 Coach der Haie. Der 54-Jährige soll neuen Impulse bringen und seinen Heimatklub nach 17 Pleiten in Folge zurück in die Erfolgsspur bringen. Ein Kommentar. 

Jetzt ist die Bombe bei den Kölner Haien doch geplatzt. Gebetsmühlenartig hatten sich die Verantwortlichen des KEC hinter Mike Stewart gestellt. Sie wollten mit dem Kanadier in die neue Saison gehen. Trotz der 17 Niederlagen in Folge, die es seit dem 26. Dezember gesetzt hat.

Kölner Haie: Schlechteste Serie der Vereinsgeschichte

Für die erfolgsorientierten Haie eine Serie, die sie in der 48-jährigen Vereinsgeschichte noch nie erlebt haben. Da fehlten Stewart am Schluss die Argumente, der Trainer ist das schwächste Glied bei ausbleibendem Erfolg.

Natürlich hat auch Stewart während der Saison Fehler Gemach und der Mannschaft besonders in der Offensive nicht den nötigen Punch und Biss vermitteln können.

Uwe Krupp gehört zu den großen Aushängeschildern der Kölner Haie

Jedoch müssen sich auch viele Spieler hinterfragen. Denn für jeden erkennbar war, dass sie ganz offensichtlich nicht den letzten Willen hatten, um die Wende wirklich zu schaffen. Trotzdem stellte sich Stewart in der Öffentlichkeit immer vor sein Team. Der Dank vieler Kringeldreher? Maue und enttäuschende Leistungen.

Hier lesen Sie mehr: Winter Game in Köln: Kölner Haie 2021 gegen Adler Mannheim

Jetzt muss es also Uwe Krupp 1963 Tage nach seinem Aus im Oktober 2014 richten. Er gehört zu den großen Aushängeschildern des Klubs – sowohl als Spieler als auch Trainer. Ob er das Ruder in den nächsten Monaten rumreißen kann? Fraglich! Denn der größte Teil der neuen Haie ist von Stewart und Ex-Sportdirektor Mark Mahon zusammengestellt worden. Jetzt muss Krupp zeigen, dass er mit einem nicht von ihm gebauten Kader kurzfristig Erfolge feiern kann.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon