Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Konzept muss noch genehmigt werden: Deutsche Beachvolleyballer spielen Meisterschaft

EXPRESS-Logo EXPRESS 22.06.2020 express
Margareta Kozuch (links) und Laura Ludwig wollen auch an den diesjährigen Deutschen Meisterschaften wieder jubeln dürfen. © picture alliance/dpa Margareta Kozuch (links) und Laura Ludwig wollen auch an den diesjährigen Deutschen Meisterschaften wieder jubeln dürfen.

Die Deutschen Beachvolleyball Meisterschaften scheinen gerettet. Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) stellte ein Konzept vor, wie das Turnier trotz Corona stattfinden kann.

Je acht deutsche Top-Teams sind bei Frauen und Männern für die traditionellen Beachvolleyball-Meisterschaften vom 3. bis 6. September in Timmendorfer Strand gesetzt. Je acht weitere Plätze werden in sechs Qualifikations-Turnieren ab dem 17. Juli ausgespielt. Das gab der Deutsche Volleyball-Verband am Montag bekannt.

Laura Ludwig: „Es ist enorm wichtig für uns“

„Es ist enorm wichtig für uns, in diesem Jahr doch noch ein großes sportliches Ziel zu haben“, sagte Olympiasiegerin Laura Ludwig, die mit Margareta Kozuch den Titel anpeilt. Ob beim Finalturnier an der Ostsee Zuschauer dabei sein können, ist noch offen.

Hier lesen Sie mehr: Einer der größten Arbeitgeber Kölns – Reicher Brite plant Coup bei der Tour de France

Ein Hygiene- und Sicherheitskonzept mit Beteiligung von rund 600 Zuschauern unter Corona-Bedingungen wird von den Behörden in Schleswig-Holstein derzeit geprüft. Notfalls würde ohne Fans gespielt, bei den vier Quali-Turnieren in Düsseldorf und den beiden in Hamburg sind Zuschauer definitiv nicht zugelassen.

Sport1 überträgt über 20 Stunden live. Sportler, Schiedsrichter, Offizielle und das Court-Personal werden auf das Corona-Virus getestet.

Julius Thule: „Das sind super Nachrichten“

Seit März liegt die Welttour wegen der Corona-Pandemie auf Eis. Die nationale Tour wurde komplett gestrichen. Jetzt werden in die «Road to Timmendorfer Strand» je ein Qualifikations- und ein Einladungsturnier für die Top Acht, bei dem die Profis wieder Preisgelder erspielen können, zusammen ausgetragen.

„Das sind super Nachrichten“, kommentierte Vizeweltmeister Julius Thole die neue Herausforderung, „Das sind mit Timmendorf vier Turniere für uns.“ Im Vorjahr war Thole mit seinem Partner Clemens Wickler bei der Heim-WM in Hamburg sensationell auf Platz zwei gelandet.

Hier lesen Sie mehr: Wegen Götze – Favre bekommt von Trainer-Legende ordentlich Feuer

Der DVV will für das Einladungsturnier auch internationale Gaststarter gewinnen. (Sid)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon