Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

NHL Draft-Lottery: 1st-Overall-Pick bleibt weiter offen

kicker-Logo kicker 27.06.2020 kicker.de

In der ersten Phase des NHL Draft 2020 wurden die ersten acht Picks bestimmt, die ersten drei per Los. Wer als erstes ziehen darf, bleibt trotzdem weiterhin offen.

In der 1. Runde der NHL Draft Lottery gab es einige Überraschungen. © Getty Images In der 1. Runde der NHL Draft Lottery gab es einige Überraschungen.

Die sogenannte Draft-Lotterie soll dafür sorgen, dass sich auch abgeschlagene Teams im Saison-Endspurt nicht hängen lassen, nur um den besten Pick zu erhalten. Zwar haben die am schlechtesten platzierten Teams eine prozentual bessere Chance, den 1st-Overall-Pick zu erhalten, doch ist dies nicht mehr sicher. So hatte etwa Schlusslicht Detroit Red Wings eine 18,5-prozentige Chance, die Ottawa Senators eine von 13,5 Prozent sowie mit ihrem zweiten Pick (via San Jose Sharks) eine von 11,5 Prozent und die Los Angeles Kings eine von 9,5 Prozent.

In der ersten Phase der Draft-Lotterie 2020 wurde diese sportliche Reihenfolge aber ordentlich durcheinandergewürfelt. Gelost wurden die ersten drei Top-Picks: So dürfen die Senators mit ihrem Sharks-Pick als drittes draften, die Kings als zweites und ein noch nicht genauer definiertes Team als erstes.

Wer hat Chancen auf das Top-Talent?

Wer aus dem diesjährigen Talentepool als allererster auswählen darf, ist also weiterhin offen. Grund dafür ist das Corona-bedingte Endrunden-Format in der NHL. Anders als üblich sind nicht 16 Teams für die Play-offs qualifiziert, sondern vor den eigentlichen Play-offs gibt es ausnahmsweise eine Qualifikationsrunde, weshalb das Feld noch 24 Teams umfasst.

Die acht ausscheidenden Teams nach dieser 1. Runde haben Chancen auf den "1st-Overall-Pick", der erneut per Losverfahren ermittelt wird. Alle ausscheidenden Teams haben dabei eine 12,5-prozentige Chance.

Lotterie: L.A. als Gewinner - Red Wings als Verlierer

Die Draft-Positionen vier bis acht wurden am Freitag anschließend anhand des sportlichen Abschneidens in umgekehrter Reihenfolge ermittelt. So ziehen die Red Wings an Stelle vier - es folgen die Senators, Anaheim Ducks, New Jersey Devils und Buffalo Sabres.

Wo landet Stützle?

Der große Verlierer der Draft Lotterie ist damit Detroit, das mit Abstand das schlechteste Team der regulären Saison war. Der große Gewinner dagegen L.A., das nun an zweiter Stelle auswählen darf. Als Top-Kandidat für den "1st-Overall-Pick" gilt der 18-jährige Kanadier Alexis Lafreniere, der es in der Juniorenliga QMJHL für die Rimouski Oceanic richtig krachen ließ (35 Tore, 77 Assists in 52 Spielen).

  1. 1. ?
  2. 2. Los Angeles Kings
  3. 3. Ottawa Senators (via San Jose Sharks)
  4. 4. Detroit Red Wings
  5. 5. Ottawa Senators
  6. 6. Anaheim Ducks
  7. 7. New Jersey Devils
  8. 8. Buffalo Sabres

Der am frühesten erwartete Deutsche ist Stürmer Tim Stützle (18, Adler Mannheim, sieben Tore, 27 Assists in 41 DEL-Spielen). Er wird wahrscheinlich in Los Angeles mit dem deutschen Co-Trainer Marco Sturm, in Ottawa oder in Detroit landen. Mit Lukas Reichel (18, Eisbären Berlin) und John-Jason Peterka (18, EHC München) werden zwei weitere deutsche Top-Talente in der 1. Runde erwartet, wenn wohl auch nicht unter den Top-10.

Reihenfolge NHL Draft 2020

1. ?

2. Los Angeles Kings

3. Ottawa Senators (via San Jose Sharks)

4. Detroit Red Wings

5. Ottawa Senators

6. Anaheim Ducks

7. New Jersey Devils

8. Buffalo Sabres


Galerie: "Big Ben" beichtet: War süchtig nach Alkohol und Pornos (sport1.de)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon