Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Daniel Küblböck: War er vor dem Sprung bereits verletzt?

promipool.de-Logo promipool.de 12.09.2018
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Es kommen immer mehr Details zu Daniel Küblböcks Verschwinden auf. Wie „Guten Morgen Deutschland“-Reise-Experte Ralf Benkö herausgefunden haben will, sollen mehrere Passagiere und Crew-Mitglieder das Drama auf der AIDALuna am Sonntagmorgen mitverfolgt haben.

Noch immer ist nicht klar, was genau an Bord des Kreuzfahrtschiffes passiert ist, von dem Daniel Küblböck (33) am Sonntagmorgen in den Atlantik gesprungen sein soll. Inzwischen wurde die Suche nach dem Sänger eingestellt, der nahe der Stelle verschwand, an der vor 106 Jahren die Titanic versank.

RTL-Reporter Ralf Benkö bringt nun neue Details ans Licht. Augenzeugen sollen beobachtet haben, wie Daniel Küblböck bereits verletzt zur Reling gerannt ist, bevor er sprang. Warum ihm nach der Theorie des Reporters dabei keiner zu Hilfe gekommen ist, erfahrt ihr im Video.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von promipool

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon